Australien erkennt russischen Corona-Impfstoff Sputnik V an

© SNA / Mazhar AbidCorona-Impfstoff Sputnik V (Symbolbild)
Corona-Impfstoff Sputnik V (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.01.2022
Die australische Regulierungsbehörde für therapeutische Mittel (TGA) hat den russischen Zwei-Dosen-Impfstoff gegen das Coronavirus, Sputnik-V, anerkannt. Das geht von der TGA-Webseite hervor. Daraufhin fügte das Innenministerium des Landes das Vakzin auf die Liste der zugelassenen Impfstoffe hinzu.
„Heute hat die TGA festgestellt, dass ein zusätzlicher Covid-19-Impfstoff, der Zwei-Dosen-Impfstoff des Gamaleja-Instituts (Sputnik V, Russische Föderation), zum Zweck der Feststellung des Impfstatus eines Reisenden ‚anerkannt‘ wird“, hieß es auf der Webseite der Behörde.
Die russische Seite habe zusätzliche Informationen vorgelegt, „die belegen, dass dieser Impfstoff Schutz bietet und möglicherweise die Wahrscheinlichkeit verringert, dass ein ankommender Reisender während seines Aufenthalts in Australien eine Covid-19-Infektion auf andere überträgt oder ihm aufgrund von Covid-19 akut unwohl wird“. „Die unterstützenden Informationen basierten auf veröffentlichten Studien, die der TGA von der russischen Regierung mit Unterstützung der australischen Botschaft in Moskau zur Verfügung gestellt wurden“, hieß es.
Russischer Corona-Impfstoff „Sputnik V“  - SNA, 1920, 11.01.2022
EU-Arzneimittelagentur erkennt Produktionsstandards von Sputnik-V an – Gamaleja-Institut
Zwei Dosen von Sputnik V zeigen eine durchschnittliche Wirksamkeit von 89 Prozent gegen die Coronavirus-Infektion und zwischen 98 und 100 Prozent gegen Krankenhausaufenthalt oder Tod, so die Studiendaten. „Die Anerkennung von Sputnik wird die Möglichkeiten für die Rückkehr internationaler Studenten, Reisen von Fach- und Hilfskräften nach Australien sowie Reisen von Geschäftsleuten und Spitzensportlern in unser Land erweitern“, berichtete die TGA.
Wie die meisten Studien zur Wirksamkeit der von der TGA zugelassenen oder anerkannten Covid-19-Impfstoffe wurden diese Studien vor dem Aufkommen der Omikron-Variante durchgeführt. Derzeit laufen in vielen Ländern reale Studien zur Bewertung der Wirksamkeit einer Reihe von Impfstoffen gegen Omikron. Dabei betonte die TGA, dass für das Einzeldosisvakzin des Gamaleja-Instituts „Sputnik Light“ die Anerkennung nicht gilt.
Die australische Regierung hat im März 2020 vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie die Grenzen des Landes geschlossen. Derzeit ist die Einreise in das Land stark eingeschränkt und für ausländische Staatsbürger ist eine vollständige Impfung mit einer der von der TGA zugelassenen Impfungen erforderlich. Bis heute hat Australien zusätzlich zum russischen Sputnik-V-Impfstoff die zwei in China (BBIBP-CorV und CoronaVac) und die zwei in Indien (Covaxin und Covishield) hergestellten Impfstoffe anerkannt. Australien hat auch die Verwendung der Impfstoffe von Astrazeneca, Pfizer/Biontech, Moderna und Johnson & Johnson genehmigt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала