Annullierung von Djokovic-Visum bestätigt: Tennisstar muss Australien verlassen

© REUTERS / LOREN ELLIOTTSerbischer Tennisspieler Novak Djokovic
Serbischer Tennisspieler Novak Djokovic - SNA, 1920, 16.01.2022
Ein Bundesgericht in Australien hat am Sonntag die Entscheidung der Regierung bestätigt, das Visum des Tennisspielers Novak Djokovic zu annullieren und ihm die Einreise zu verwehren, melden internationale Medien.
Somit wird der serbische Sportler an den am Montag beginnenden Australian Open in Melbourne nicht teilnehmen dürfen.
Der Grund für die Entscheidung der Regierung war die Tatsache, dass Djokovic nicht gegen Corona geimpt ist. Die Anwälte der Regierung argumentierten vor Gericht, dass eine weitere Aufenthalt von Djokovic impfgegnerische Stimmungen schüren könnte.
Wie die australische Nachrichtenagentur AAP berichtete, hatte Djokovic die Sitzung aus dem Büro seiner Anwälte in Melbourne verfolgt. Die Nacht vor der Verhandlung beim Bundesgericht hatte der Rekordsieger der Australian Open in einem Abschiebehotel verbracht.
Serbischer Tennisspieler Novak Djokovic - SNA, 1920, 15.01.2022
Djokovic erneut in Gewahrsam – Anhörung in Visumsfrage für Sonntagmorgen angesetzt
Als die Behörden dem Tennisspieler in der vorigen Woche die Einreise verweigert hatten, war er vorübergehend in ein Abschiebehotel gebracht worden. Eine erste Gerichtsentscheidung am Montag war zu seinen Gunsten ausgefallen, Djokovic hatte daraufhin die Vorbereitung auf die Australian Open fortgesetzt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала