Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Seltene Mandarinenten in Moskau gesichtet

© SNA / Hans-Georg SchnaakEine Mandarinente im russischen Vogelpark "Worobji" (dt: Spatzen) im Gebiet Kaluga
Eine Mandarinente im russischen Vogelpark Worobji (dt: Spatzen) im Gebiet Kaluga  - SNA, 1920, 15.01.2022
Abonnieren
Im Roten Buch Russlands aufgeführte Mandarinenten sind in Moskau gesichtet worden, berichtet das Oberbürgermeisteramt der russischen Hauptstadt am Samstag auf seiner Homepage.
Passanten konnten diese Vögel mit einem ungewöhnlich schönen Gefieder – äußerst seltene Gäste in Moskau – auf einem Teich im Ostankino-Park und auch auf dem Moskwa-Nebenfluss Jausa bewundern.
In Russland sind Mandarinenten normalerweise im Gebiet Amur, auf der fernöstlichen Insel Sachalin sowie in den Regionen Chabarowsk und Primorje beheimatet. Sie überwintern in der Regel in Japan und China.
Der Wiedehopf  - SNA, 1920, 18.11.2021
Deutschlands neuer „Vogel des Jahres“ 2022 gewählt
Naturschützer zählen landesweit bis zu 15.000 Mandarinenten-Paare. Populationen gibt es auch in Europa, Nordamerika und Südostasien (insgesamt etwa 10.000 Paare). Mandarinenten sind etwa halb so groß wie Wildenten.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала