Gigantische Vogelschwärme in Israel: Showstars am Himmel

Ein atemberaubendes Naturschauspiel spielt sich in diesen Tagen nahe Be'er Scheva im Süden Israels ab.
Stare, die aus Russland und anderen Ländern Osteuropas zu ihren Überwinterungsorten gekommen sind, fliegen als gigantische Schwärme eindrucksvolle Formationen am Himmel. Fachleute sprechen dabei von einer sogenannten Murmuration. Die Werke der gefiederten Künstler – in unserer Fotostrecke.
© REUTERS / Amir Cohen

Rund 1,5 Milliarden Stare begeben sich jeden Herbst aus Osteuropa in warme Länder, ein Teil von ihnen bleibt im südlichen Israel, darunter nahe Be'er Scheva, wo einige Vögel ihr Winterquartier auf einer Mülldeponie bezogen haben, während andere ihren Weg fortsetzen.

Rund 1,5 Milliarden Stare begeben sich jeden Herbst aus Osteuropa in warme Länder, ein Teil von ihnen bleibt im südlichen Israel, darunter nahe Be'er Scheva, wo einige Vögel ihr Winterquartier auf einer Mülldeponie bezogen haben, während andere ihren Weg fortsetzen. - SNA
1/10

Rund 1,5 Milliarden Stare begeben sich jeden Herbst aus Osteuropa in warme Länder, ein Teil von ihnen bleibt im südlichen Israel, darunter nahe Be'er Scheva, wo einige Vögel ihr Winterquartier auf einer Mülldeponie bezogen haben, während andere ihren Weg fortsetzen.

© REUTERS / Amir Cohen

Etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang steigen die Vogelschwärme in den Himmel und beginnen ihren gemeinsamen „Tanz“.

Etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang steigen die Vogelschwärme in den Himmel und beginnen ihren gemeinsamen „Tanz“. - SNA
2/10

Etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang steigen die Vogelschwärme in den Himmel und beginnen ihren gemeinsamen „Tanz“.

© REUTERS / Amir Cohen

Stare in ihrem Winterquartier bei Be'er Scheva im Süden Israels.

Stare in ihrem Winterquartier bei Be'er Scheva im Süden Israels. - SNA
3/10

Stare in ihrem Winterquartier bei Be'er Scheva im Süden Israels.

© REUTERS / Amir Cohen

Die Vogelschwärme gleichen Wolken - mal größer, mal kleiner. Die Schwärme der Stare zeichnen ständig wechselnde Figuren mit klaren Konturen.

Die Vogelschwärme gleichen Wolken - mal größer, mal kleiner. Die Schwärme der Stare zeichnen ständig wechselnde Figuren mit klaren Konturen. - SNA
4/10

Die Vogelschwärme gleichen Wolken - mal größer, mal kleiner. Die Schwärme der Stare zeichnen ständig wechselnde Figuren mit klaren Konturen.

© REUTERS / Amir Cohen

Gigantische Formationen reißen blitzartig auseinander und vereinen sich genauso schnell.

Gigantische Formationen reißen blitzartig auseinander und vereinen sich genauso schnell. - SNA
5/10

Gigantische Formationen reißen blitzartig auseinander und vereinen sich genauso schnell.

© REUTERS / Amir Cohen

Die Vogelschwärme fliegen mit einer Geschwindigkeit von rund 40 Stundenkilometern und dabei kommt es nie zu Kollisionen.

Die Vogelschwärme fliegen mit einer Geschwindigkeit von rund 40 Stundenkilometern und dabei kommt es nie zu Kollisionen. - SNA
6/10

Die Vogelschwärme fliegen mit einer Geschwindigkeit von rund 40 Stundenkilometern und dabei kommt es nie zu Kollisionen.

© REUTERS / Amir Cohen

Wissenschaftler haben herausgefunden, warum Stare so koordiniert in einem riesigen Schwarm agieren können. Unabhängig von der Anzahl der Vögel orientiert sich jeder einzelne Star ausschließlich an sieben Mitfliegern in seiner direkten Umgebung.

Wissenschaftler haben herausgefunden, warum Stare so koordiniert in einem riesigen Schwarm agieren können. Unabhängig von der Anzahl der Vögel orientiert sich jeder einzelne Star ausschließlich an sieben Mitfliegern in seiner direkten Umgebung. - SNA
7/10

Wissenschaftler haben herausgefunden, warum Stare so koordiniert in einem riesigen Schwarm agieren können. Unabhängig von der Anzahl der Vögel orientiert sich jeder einzelne Star ausschließlich an sieben Mitfliegern in seiner direkten Umgebung.

© REUTERS / Amir Cohen

Allerdings können die Forscher den Sinn der Murmuration bislang nicht genau erklären. Bekannt ist, dass sich Stare in Schwärmen wegen ihres Überlebensinstinkts zusammentun, weil ihre größten Feinde - Falken und Habichte - vor allem einzeln fliegende Vögel attackieren. Vielleicht wollen sie mit den sich ständig verändernden Figuren am Himmel den Feind verwirren.

Allerdings können die Forscher den Sinn der Murmuration bislang nicht genau erklären. Bekannt ist, dass sich Stare in Schwärmen wegen ihres Überlebensinstinkts zusammentun, weil ihre größten Feinde - Falken und Habichte -  vor allem einzeln fliegende Vögel attackieren. Vielleicht wollen sie mit den sich ständig verändernden Figuren am Himmel den Feind verwirren. - SNA
8/10

Allerdings können die Forscher den Sinn der Murmuration bislang nicht genau erklären. Bekannt ist, dass sich Stare in Schwärmen wegen ihres Überlebensinstinkts zusammentun, weil ihre größten Feinde - Falken und Habichte - vor allem einzeln fliegende Vögel attackieren. Vielleicht wollen sie mit den sich ständig verändernden Figuren am Himmel den Feind verwirren.

© REUTERS / Amir Cohen

Bis Ende der 1990er-Jahre kamen Millionen Stare zur Überwinterung nach Israel, vor allem in den nördlichen Teil der Wüste Negev. Doch dann ging ihre Zahl stark zurück, in den vergangenen Jahren wurden höchstens einige hunderttausend Vögel gezählt.

Bis Ende der 1990er-Jahre kamen Millionen Stare zur Überwinterung nach Israel, vor allem in den nördlichen Teil der Wüste Negev. Doch dann ging ihre Zahl stark zurück, in den vergangenen Jahren wurden höchstens einige hunderttausend Vögel gezählt. - SNA
9/10

Bis Ende der 1990er-Jahre kamen Millionen Stare zur Überwinterung nach Israel, vor allem in den nördlichen Teil der Wüste Negev. Doch dann ging ihre Zahl stark zurück, in den vergangenen Jahren wurden höchstens einige hunderttausend Vögel gezählt.

© REUTERS / Amir Cohen

Der Grund dieses starken Rückgangs ist bislang nicht bekannt. Ornithologen suchen weiterhin nach der Lösung dieses Rätsels und beobachten die atemberaubenden Flugeinlagen der Vögel.

Der Grund dieses starken Rückgangs ist bislang nicht bekannt. Ornithologen suchen weiterhin nach der Lösung dieses Rätsels und beobachten die atemberaubenden Flugeinlagen der Vögel. - SNA
10/10

Der Grund dieses starken Rückgangs ist bislang nicht bekannt. Ornithologen suchen weiterhin nach der Lösung dieses Rätsels und beobachten die atemberaubenden Flugeinlagen der Vögel.

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала