Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Branchenschätzung: Gasverbrauch 2021 so hoch wie seit Jahren nicht

© CC0 / ri / PixabayHeizung (Symbolbild)
Heizung (Symbolbild) - SNA, 1920, 13.01.2022
Abonnieren
Der Gasverbrauch in Deutschland hat 2021 ein Niveau erreicht wie zuletzt 2006. Das liegt laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft an den kühlen Temperaturen bis in den Mai, an der Erholung der Wirtschaft und an vermehrtem Homeoffice.
Haushalte und Unternehmen in Deutschland haben nach einer Branchenschätzung im vergangenen Jahr so viel Erdgas verbraucht wie lange nicht. Mit 1003 Milliarden Kilowattstunden sei es so viel gewesen wie zuletzt 2006, teilte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft am Donnerstag in Berlin mit. Verglichen mit 2020 gab es einen Anstieg um knapp vier Prozent. Der Verband führte das auf kühle Temperaturen bis in den Mai hinein und auf die Erholung der Wirtschaft zurück.

Auch Homeoffice erhöhte den Verbrauch

Konjunkturelle Aufholprozesse trugen demnach auch dazu bei, dass mehr Strom verbraucht wurde. Die Branche geht von einem Plus von drei Prozent auf einen Bruttoinlandsverbrauch von 562 Milliarden Kilowattstunden aus. Auch in Privathaushalten stieg der Verbrauch. Einen Grund sieht der Verband darin, dass in der Pandemie viele zu Hause arbeiteten.
Station Wildervank des Erdgasfeldes Groningen - SNA, 1920, 12.01.2022
Höherer Gas-Bedarf von Deutschland alarmiert Niederlande
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала