Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Übergriffe auf deutsche Studentinnen in der Silvesternacht in Mailand – 18 Männer im Verdacht

Abonnieren
Die Italienische Polizei ermittelt wegen sexueller Übergriffe auf zwei deutsche Studentinnen in der Silvesternacht am Domplatz in Mailand gegen 18 Tatverdächtige. Dies berichtet die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch unter Berufung auf einen Sprecher der italienischen Polizei.
Bei den Verdächtigen handle es sich um italienische Staatsbürger. Bei den Durchsuchungen in den Wohnräumen der mutmaßlichen Täter sollen die Ermittler die Kleiderschränke durchsucht haben, auf der Suche nach Kleidung, die sie in der fraglichen Nacht getragen hätten, um sie mit Videoaufnahmen abzugleichen.
Zuvor hatten zwei deutsche Studentinnen aus Mannheim gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ geschildert, wie sie in der Silvesternacht auf dem Domplatz von Mailand zu Opfern von sexuellen Übergriffen geworden seien. Die jungen Frauen wurden nach eigenen Angaben von mehreren Männern eingekreist und umzingelt. Wie die Betroffenen berichteten, seien sie überall angefasst worden: am Po, im Schritt, unter dem Kleid an der Brust. „Wir dachten, dass wir vergewaltigt oder totgetrampelt werden“, sagte eine der Studentinnen. Die Angreifer hätten „versucht, mit ihren Fingern in uns einzudringen“, sagte sie. Zum Glück hätten die beiden Frauen Kleider und darunter Radlerhosen angehabt.
Die Frauen hätten versucht, Polizisten zur Hilfe zu rufen, die Polizeibeamten hätten jedoch nichts unternommen. Erst etwa zehn Minuten nach dem Beginn des Vorfalls hätten die Touristinnen sich befreien und hinter die Absperrung zu Polizei und Medienvertretern flüchten können.
Nach dem Vorfall kursierte im Internet eine Aufnahme, die die beiden deutschen Frauen zeigen soll, wie sie zunächst von einer Menschengruppe bedrängt werden und sich schließlich befreien konnten.
Ein italienischer Carabinieri (Symbolbild) - SNA, 1920, 29.11.2021
Großer Mafiosiring in Italien aufgeflogen
Am Dienstag teilte die italienische Polizei mit, die jungen Männer, die in der Silvesternacht auf der Piazza Duomo in Mailand die Frauen sexuell belästigt haben sollen, identifiziert zu haben. Zudem seien am Dienstagmorgen in Mailand und Turin Durchsuchungen bei 18 jungen Männern im Alter von 15 bis 21 Jahren durchgeführt worden. Damals berichtete die Polizei, dass es bei den vermutlichen Tätern sowohl um italienische Staatsbürger als auch um Ausländer handle. Drei der mutmaßlichen Angreifer seien minderjährig.
Nach Angaben der Polizei handelt es sich um insgesamt neun Opfer, darunter auch zwei Frauen aus Deutschland.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала