Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach RTL-Bericht: Deutsche Reiterliche Vereinigung prüft Verdacht auf Tierquälerei

CC0 / Alexas_Fotos / Pferd (Symbolbild)
Pferd (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.01.2022
Abonnieren
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat angekündigt, Vorwürfe möglicher Verstöße gegen das Tierschutzgesetz zu prüfen. Hintergrund ist ein am Dienstag ausgestrahlter RTL-Bericht über die mutmaßliche Anwendung unerlaubter Trainingsmethoden bei Springpferden.
„Wie wir schon 2020 und 2021 gegenüber RTL zum Ausdruck gebracht, nehmen wir die Vorwürfe sehr ernst. Genau deshalb werden wir das am späten Dienstagabend ausgestrahlte Filmmaterial sorgfältig analysieren und anschließend entsprechende Schlüsse zum weiteren Vorgehen ziehen“, erklärte FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach laut einer am Mittwochmorgen veröffentlichten Mitteilung.
Annika Schleu in Tokio am 6. August 2021  - SNA, 1920, 13.08.2021
Tierquälerei: Deutscher Tierschutzbund stellt Strafanzeige gegen Fünfkämpferin Schleu und Trainerin
Um eine seriöse Beurteilung des Sachverhaltes vornehmen zu können, bedürfe es des gesamten Video- und Beweismaterials. „Wir fordern RTL deshalb erneut auf, uns dieses vollständig zur Verfügung zu stellen.“
„Bereits jetzt (...) können wir klar sagen, dass der Gebrauch von Vierkantstangen sowie genopptem oder gestacheltem Stangenmaterial inakzeptabel ist und nicht im Einklang steht mit den Grundsätzen des fairen Pferdesports“, betonte Lauterbach.
Die FN werde deshalb prüfen, ob Ordnungsverfahren eingeleitet werden können. Außerdem wolle der Verband „im Hinblick auf die bereits im Jahr 2021 erstattete Strafanzeige die Staatsanwaltschaft über den RTL-Beitrag informieren, damit diese den Sachverhalt auf Grundlage des Tierschutzgesetzes bewerten kann“. Darüber hinaus beschäftige sich die bereits im Januar 2021 eingerichtete FN-Kommission weiterhin mit Ausbildungsmethoden im Pferdesport und insbesondere mit dem Thema Touchieren.
Die FN hat RTL in den vergangenen Jahren nach eigenen Angaben mehrfach aufgefordert, das vollständige Videomaterial für eine fachliche Prüfung zur Verfügung zu stellen sowie die beteiligten Personen zu benennen. Der Sender sei den Aufforderungen nicht nachgekommen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала