Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russland legt seine Vorschläge bei Treffen mit USA in Genf dar – Quelle

© SNA / Alexej Witwizki / Zur BilddatenbankSicherheitsgespräche zwischen Russland und den USA in Genf
Sicherheitsgespräche zwischen Russland und den USA in Genf - SNA, 1920, 11.01.2022
Abonnieren
Die russische Seite hat beim Treffen mit US-Vertretern in Genf die Sicherheitsvorschläge Russlands eingehend dargelegt, „damit keinerlei Missverständnisse auftauchen“, sagte eine den Verhandlungskreisen nahe stehende Quelle im Gespräch mit SNA.
Moskau brauche eine konkrete Antwort, vor allem im Kontext der Nichterweiterung der Nato, „Kneifereien wären nicht von Interesse“, hieß es weiter.

„Unter den angrenzenden Aspekten ist ihre (US-amerikanische) sture Haltung in Bezug auf die Ukraine hervorzuheben. Es soll heißen, dass man ohne die Ukraine das Thema ihres Nato-Beitritts nicht erörtern werde“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

Er betonte, man sollte sich nicht der Verantwortung entziehen. Es sei klar, dass die Entscheidungen in Washington getroffen würden. Es wäre sinnvoll, sich zu verständigen, sonst würden die Bedrohungen für die globale Sicherheit nur wachsen, resümierte der Gesprächspartner der Agentur.
Sergej Rjabkow, stellvertretender Außenminister Russlands  - SNA, 1920, 10.01.2022
Sicherheitsverhandlungen in Genf: Russlands Vorschläge von USA ernstgenommen – Rjabkow
Russland und die USA haben am Sonntag und Montag in Genf Konsultationen zu den von Moskau vorgeschlagenen Sicherheitsgarantien abgehalten. Darauf sollen eine Sitzung des Russland-Nato-Rates in Brüssel und Konsultationen in den Räumlichkeiten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Wien folgen.
Russland hatte Ende 2021 Entwürfe für einen Vertrag mit den USA und für ein Abkommen mit der OSZE über Sicherheitsgarantien veröffentlicht. Moskau fordert von den westlichen Partnern unter anderem rechtliche Garantien für den Verzicht auf eine weitere Ausdehnung der Nato nach Osten, auf einen Nato-Beitritt der Ukraine und auf den Bau von Militärbasen in ehemaligen Sowjetrepubliken.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала