Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Festgenommener kirgisischer Jazzmusiker in Kasachstan freigelassen

© SNA / Sputnik / Zur BilddatenbankFolgen der Ausschreitungen bei Protesten in Kasachstan
Folgen der Ausschreitungen bei Protesten in Kasachstan - SNA, 1920, 10.01.2022
Abonnieren
Der kirgisische Musiker Wikram Rusachunow, der der Beteiligung an Massenunruhen in Kasachstan verdächtigt wurde, ist aus dem Gewahrsam entlassen worden, berichtet Sputnik Kirgisistan unter Berufung auf den Pressedienst des Staatskomitees für nationale Sicherheit der Kirgisischen Republik.
Der kasachische Fernsehsender „Habar 24“ hatte zuvor ein Interview mit dem Mann ausgestrahlt, der sich als Staatsbürger Kirgisistans vorstellte. Er sei in Kasachstan eingetroffen, um an einer Kundgebung teilzunehmen, sagte der Mann. Seinen Worten zufolge hatten Unbekannte ihn angerufen und ihm angeboten, an der Kundgebung für 90.000 Tenge (über 200 Dollar) teilzunehmen. „Da ich in Kirgisistan arbeitslos bin, habe ich zugestimmt“, gestand der Mann.
Er sagte ferner, Unbekannte hätten ihm zudem ein Ticket gekauft und eine Wohnung in Almaty bezahlt. Zusammen mit ihm haben nach seinen Angaben auch etwa zehn Menschen aus Usbekistan und Tadschikistan gewohnt.
Auf einem vom Fernsehsender ausgestrahlten Video sind Spuren der Misshandlung im Gesicht des Interviewpartners zu sehen.
Demonstranten rufen Slogans zur Unterstützung der kasachischen Opposition bei einer Kundgebung vor der kasachischen Botschaft in Kiew, Ukraine, am 6. Januar 2022.  - SNA, 1920, 09.01.2022
Festgenommener gesteht Entlohnung für Teilnahme an kasachischen Protesten – Video
Der Jazzmusiker war am 2. Januar in Kasachstan eingetroffen, sein Ticket wurde dabei noch am 16. Dezember gekauft. Er war vor wenigen Tagen unter dem Verdacht der Teilnahme an den Protesten in Kasachstan festgenommen worden.
In der kirgisischen Hauptstadt Bischkek wurde er als bekannter Jazzmusiker Wikram Rusachunow identifiziert, der oft ins Nachbarland geflogen war, um dort Konzerte zu geben.
Der Chef der kirgisischen Geheimdienste erklärte offiziell, Rusachunow sei kein Terrorist. Das Außenministerium der Kirgisischen Republik richtete eine Note an Kasachstan, in der gefordert wurde, den Musiker unverzüglich freizulassen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала