Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Rat für Toleranz und Versöhnung: Ex-Kanzler Kurz wird Amt des Vorsitzenden mit Tony Blair teilen

© AFP 2021 / JOE KLAMARDer österreichische Ex-Kanzler Sebastian Kurz.
Der österreichische Ex-Kanzler Sebastian Kurz.  - SNA, 1920, 09.01.2022
Abonnieren
Nach seinem Rückzug aus der Politik hat der österreichische Ex-Kanzler Sebastian Kurz nun einen Karrierewechsel vollzogen. Medienberichten zufolge wird Kurz ab Februar bei der Investmentfirma Thiel Capital arbeiten. Seit kurzem ist er auch Co-Vorsitzender des Europäischen Rates für Toleranz und Versöhnung (ECTR).
Sebastian Kurz nahm eine Stelle als „Global Strategist“ bei der Investmentfirma Thiel Capital in San Francisco an. Er wird nach Angaben der „Kronen Zeitung“ im ersten Quartal des kommenden Jahres in die USA verreisen. Nähere Details über seine künftigen Aufgaben hat Kurz jedoch nicht verraten.
Ferner wird Kurz sich demnächst ehrenamtlich im Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus in Europa einsetzen. Am Sonntag wurde bekannt, dass Kurz zum Co-Vorsitzenden des ECTR ernannt wurde. Das Amt teilt er sich mit dem britischen Ex-Premier Tony Blair.
„Wir hätten niemand Besseren finden können, um mit Leidenschaft, Weisheit und Entschlossenheit zu führen“, schrieb der ECTR-Präsident Wjatscheslaw Moshe Kantor auf Twitter.
Die Zeitung „Der Standard“ berichtete, dass Kurz seinen Beitritt zur Organisation als „große Ehre empfand“.
Österreichs Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz - SNA, 1920, 30.12.2021
Österreich
Vom Kanzleramt zum Milliardeninvestor: Kurz übernimmt Job bei Trump-Spender Peter Thiel
Die gemeinnützige Organisation Europäischer Rat für Toleranz und Versöhnung setzt sich für Toleranz für das jüdische Leben in Europa, gegen Antisemitismus und gegen die Leugnung des Holocaust ein. Sie wurde 2008 gegründet. Präsident des Rates ist der russische Milliardär Wjatscheslaw Mosche Kantor, der auch Präsident des Europäischen jüdischen Kongresses und Gründungsmitglied des World Holocaust Forums ist. Der Organisation gehören neben Kurz und Blair weitere ehemalige Staats- und Regierungschefs an, beispielsweise der frühere spanische Ministerpräsident Jose Maria Aznar.
Der Gründer von Thiel Capital, Peter Thiel, steht politisch dem ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump nahe, förderte diesen schon früh und ist dem rechten Parteiflügel der Republikaner zuzuordnen. Thiel und Kurz kannten einander schon länger, sie hatten sich 2019 im Zuge einer Reise des ehemaligen Kanzlers im Silicon Valley getroffen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала