Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Gespräche mit USA in Genf: Moskau will konkrete Sicherheitsfragen behandeln

© SNA / Maksim BlinowRusslands Außenministerium
Russlands Außenministerium - SNA, 1920, 09.01.2022
Abonnieren
Laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, will sich Moskau bei den bevorstehenden Gesprächen mit den USA über Sicherheitsgarantien in Genf mit konkreten Sicherheitsfragen befassen.
„Wir haben den Wunsch, uns wirklich mit konkreten sicherheitsspezifischen Fragen zu befassen“, sagte Sacharowa am Sonntag gegenüber dem russischen Sender „Rossiya 1“.
Das Gespräch wird ihr zufolge zwischen russischen Fachleuten und amerikanischen Partnern stattfinden. Wie sich die Amerikaner dabei zeigen würden, werde man bald sehen, so die Sprecherin. „Unsere Spezialisten sind mit dem Wunsch dort eingetroffen, sich an konkreter Arbeit zu beteiligen“, betonte Sacharowa.
An diesem Sonntagabend ist das erste Treffen der russischen und amerikanischen Delegation in Form eines Abendessens geplant. Dies sind „vorläufige“ Verhandlungen. Der Hauptteil der Gespräche findet am Montag in geschlossenem Format auf dem Territorium der Ständigen Vertretung der USA beim UN-Büro in Genf statt. Am 12. Januar sollen dann Konsultationsgespräche zwischen Moskau und der Nato folgen. Für den 13. Januar sind Beratungen zu Sicherheitsgarantien im Rahmen der OSZE geplant.
Vize-Außenminister Russlands Sergej Rjabkow - SNA, 1920, 09.01.2022
„Wir fahren nicht mit ausgestreckter Hand hin”: Russlands Außenamt über Sicherheitsgespräche mit USA
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала