Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kasachischer Präsident erklärt 10. Januar zum Tag der Staatstrauer

© SNARussische Friedenstruppen vor dem Flug nach Kasachstan
Russische Friedenstruppen vor dem Flug nach Kasachstan - SNA, 1920, 08.01.2022
Abonnieren
Kasachstans Präsident Kassym-Jomart Tokajew hat den 10. Januar 2022 zum Tag der Staatstrauer für die Opfer der Unruhen im Land erklärt. Das teilte sein Pressesprecher Berik Uali am Samstag auf Facebook mit.
„Wegen der zahlreichen Todesopfer infolge der tragischen Ereignisse in mehreren Regionen des Landes hat der kasachische Präsident die Entscheidung getroffen, den 10. Januar 2022 zum Tag der Staatstrauer zu erklären“, hieß es.
In dem zentralasiatischen Land kommt es seit Tagen zu gewalttätigen Protesten gegen die Regierung. Auslöser der schweren Unruhen war Unmut über gestiegene Treibstoffpreise gewesen.
Demonstranten rufen Slogans zur Unterstützung der kasachischen Opposition bei einer Kundgebung vor der kasachischen Botschaft in Kiew, Ukraine, am 6. Januar 2022.  - SNA, 1920, 08.01.2022
Proteste in Kasachstan: „Farbrevolution“-Muster erkennbar – Ex-Diplomat
Der Präsident Kasachstans sprach von einem Angriff lokaler sowie ausländischer „Banditen und Terroristen“, der zu Dutzenden von Todesopfern geführt hatte. Über 4400 Teilnehmer der Proteste wurden bereits festgenommen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала