Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Italien führt Impfpflicht für über 50-Jährige ein

© AP Photo / Morris Mac MatzenEine Frau wird gegen Covid-19 immunisiert (Archivfoto)
Eine Frau wird gegen Covid-19 immunisiert (Archivfoto) - SNA, 1920, 06.01.2022
Abonnieren
Wegen der Pandemie-Lage hat Italiens Regierung für Menschen über 50 eine Corona-Impfpflicht sowie die 2G-Regel am Arbeitsplatz beschlossen. Laut Ministerpräsident Mario Draghi sollen die Maßnahmen die Krankenhäuser entlasten sowie Schulen und Betriebe offen halten.
„Wir schreiten besonders in den Altersklassen ein, die mehr vom Risiko eines Krankenhausaufenthaltes betroffen sind, um den Druck von den Kliniken zu nehmen“, sagte Draghi am Mittwochabend laut der Deutschen Presse-Agentur.
Ab dem 15. Februar gelte für die über 50-Jährigen außerdem die 2G-Regel am Arbeitsplatz. Das bedeutet, dass sie nachweislich gegen Covid-19 geimpft oder von der Krankheit genesen sein müssen, um zur Arbeit gehen zu können.
„Die Maßnahmen sollen die gute Funktionsfähigkeit der Krankenhäuser erhalten und gleichzeitig Schulen und Betriebe offen halten“, sagte Draghi.
Die Impfpflicht, wie sie schon in Schulen galt, wurde nun auf das Personal an Universitäten ausgeweitet. Die Regelungen treten mit dem Erscheinen im Amtsblatt in Kraft. Wann das sein wird, war zunächst unklar.
Aiman Mazyek spricht vor Journalisten auf einer Pressekonferenz in Berlin (Archivbild) - SNA, 1920, 03.01.2022
Mit „Ethik des Islam“ konform: Chef des Zentralrats der Muslime für allgemeine Impfpflicht
Außerdem gilt in Italien die 3G-Regel für körpernahe Dienstleistungen: Um etwa zum Friseur zu gehen, braucht man zumindest einen negativen Corona-Test. Diese Beschränkung greift auch für den Zutritt zu Ämtern, der Post, Banken und Geschäften. Ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs oder auch Apotheken.
Ab Montag gehen die Jungen und Mädchen in Italien wieder zum Unterricht. Trotz der Omikron-Variante hatte sich Ministerpräsident Draghi immer wieder dafür ausgesprochen, Distanzunterricht zu vermeiden.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала