Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Maaßen bald nicht mehr tragbar? Thüringer CDU distanziert sich, Prien fordert Ausschluss

© AP Photo / Markus SchreiberDer Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen nimmt an einer Pressekonferenz teil, 24. Juli 2018. (Archivbild)
Der Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen nimmt an einer Pressekonferenz teil, 24. Juli 2018. (Archivbild) - SNA, 1920, 05.01.2022
Abonnieren
Wegen eines impfkritischen Videos, das Hans-Georg Maaßen in den sozialen Netzwerken geteilt hatte, gibt es erneut parteiinterne Auseinandersetzungen. Die Thüringer CDU distanziert sich von Maaßen, KMK-Vorsitzende Karin Prien will ein Parteiausschlussverfahren.
Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und bei der letzten Bundestagswahl als CDU-Kandidat in Südthüringen angetretene Hans-Georg Maaßen ist eine Art Enfant Terrible in seiner Partei. Immer wieder hadern die Christdemokraten mit dessen öffentlichen Äußerungen, Rufe nach einem Parteiausschluss werden laut.
Aktuell sieht sich auch die Thüringer CDU gezwungen, sich von Maaßen zu distanzieren. „Wir distanzieren uns scharf von den Inhalten, die Hans-Georg Maaßen in den sozialen Medien geteilt hat. Sie widersprechen vollkommen der Position unseres Landesverbandes“, erklärte der Landesvorsitzende Christian Hirte einem DPA-Bericht zufolge am Mittwoch in Erfurt. Er werde Maaßen zu einem gemeinsamen Gespräch bitten, so Hirte. Maaßens Äußerungen entsprächen nicht den Positionen des CDU-Kreisverbandes Schmalkalden-Meiningen, teilte der Vorsitzende des Kreisverbandes, Ralf Liebaug, mit.
„Diese Kurznachrichten ließen Interpretationsspielraum, auch in eine Richtung, mit der wir uns nicht identifizieren können.“
Zuletzt hatte Maaßen ein Video des Mikrobiologen Sucharit Bakhdi geteilt, in dem dieser einen Stopp der Corona-Impfungen fordert. Maaßen hatte das Video als bewegenden Appell bezeichnet.
Am Montag hatte KMK-Vorsitzende und Kultusministerin von Schleswig-Holstein, Karin Prien, in einem Tweet angekündigt, ein Parteiausschlussverfahren gegen Maaßen anzustrengen. Maaßen reagierte seinerseits mit der Forderung, Prien solle die CDU verlassen, weil sie der Partei schade.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала