Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kuwaiter wird neuer Chef der Opec

© AFP 2021 / YASSER AL-ZAYYATHaitham al-Ghais, der neue Generalsekretär der Opec
Haitham al-Ghais, der neue Generalsekretär der Opec - SNA, 1920, 03.01.2022
Abonnieren
Das Ölkartell Opec (Organisation der erdölexportierenden Länder) hat auf seiner Sondersitzung in Wien Haitham Al-Ghais aus Kuwait zum neuen Generalsekretär gewählt. Dies ist einer Mitteilung der Organisation von Montag zu entnehmen.
Demnach wird Al-Ghais das Amt ab August für drei Jahre übernehmen.
„Die Konferenz (…) hat beschlossen, Herrn Haitham Al-Ghais aus Kuwait per Akklamation zum Generalsekretär der Organisation zu ernennen“, hieß es.
Al-Ghais ist Chef der Kuwait Petroleum Corporation (KPC). Auch leitete er von 2017 bis Juni 2021 die kuwaitische Delegation bei der Opec. 2017 war er Vorsitzender des Technischen Komitees bei dem Verbund Opec+ (Ölkartell Opec und seine Partnerländer).
Der derzeitige Generalsekretär der Organisation, Mohammad Sanusi Barkindo, hatte das Amt seit 2016 zwei aufeinander folgende Amtszeiten inne. Seine Amtszeit endet am 31. Juli.
Der Verbund Opec+ hat sich im Frühling 2020 darauf geeinigt, seine Produktion um 9,7 Millionen Barrel pro Tag zu reduzieren, da die Ölnachfrage aufgrund von coronabedingten Verboten und Beschränkungen in vielen Ländern gesunken war. Als sich die Situation stabilisierte, änderten sich die Bedingungen der Vereinbarung, und ab August 2021 steigerte der Verbund die Produktion um 400.000 Barrel pro Tag und Monat, in der Hoffnung, sich bis Ende September 2022 schrittweise von seinen Verpflichtungen zurückzuziehen.
Erdöl (Symbolbild) - SNA, 1920, 19.07.2021
Opec+ einigt sich auf höhere Ölproduktion – Ölpreise geben nach
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала