Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Estlands Verteidigungsminister sieht Russland als „Bedrohung für den Kontinent“

© AP Photo / Roman KoksarovVerteidigungsminister der Republik Estland, Kalle Laanet (Archivbild)
Verteidigungsminister der Republik Estland, Kalle Laanet (Archivbild) - SNA, 1920, 03.01.2022
Abonnieren
Laut dem Verteidigungsminister der Republik Estland, Kalle Laanet, ist die Sicherheit des europäischen Kontinents wegen des „östlichen EU-Nachbarn“ in „echter Gefahr“.
„Der östliche Nachbar der Europäischen Union will selbst nicht leben und anderen ein Leben in Frieden und Demokratie nicht zulassen. Andere Länder sind für ihn einfach nur Territorien, die für die Eroberung wertvoll sind“, sagte der Politiker am Montag in Tallinn bei einer Zeremonie zum Gedenken an die Gefallenen des Unabhängigkeitskrieges und zu Ehren des einhundertzweiten Jahrestages des Waffenstillstands zwischen Estland und Sowjetrussland.
Der Minister betonte ferner, Estland müsse sich nicht mehr „allein verteidigen“, weil es jetzt „starke Verbündete“ habe.
Es ist nicht das erste Mal, dass das estnische Verteidigungsministerium solche schwere Anschuldigungen erhebt. Auch Laanets Vorgänger, Jüri Luik, hatte Russland einen „Feind“ genannt und die Soldaten aufgerufen, bereit zu sein, das Land zu schützen.
Außerdem sagte der estnische Präsident Alar Karis im Dezember, er wolle nicht über vom Kreml vorgeschlagene Initiativen zu gegenseitigen Sicherheitsgarantien diskutieren, und forderte eine „Eindämmung“ Moskaus.
Britische Flagge (Symbolbild) - SNA, 1920, 03.01.2022
Britische Truppen an estnisch-russischer Grenze simulieren aktiven Einsatz auf Befehl – Bericht
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала