Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wiener Atomgespräche mit Iran nach Neujahrspause wieder aufgenommen

© AP Photo / Florian SchroetterIranische Frage vor der IAEA in Wien
Iranische Frage vor der IAEA in Wien - SNA, 1920, 03.01.2022
Abonnieren
Die Atomverhandlungen mit dem Iran über die Wiederherstellung der Gültigkeit des Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplans (JCPOA) sind am Montag in Wien wieder aufgenommen worden.
„Nach einer kurzen Neujahrspause wird heute die achte Runde der Wiener Gespräche im Format inoffizieller Treffen wieder aufgenommen“, twitterte Michail Uljanow, Russlands ständiger Vertreter bei internationalen Organisationen in Wien.
Derzeit läuft die achte Runde der Wiener Gespräche, die am 27. Dezember begann. Verhandelt wird traditionell im Vienna Hotel Coburg.
Der iranische Vizeaußenminister Ali Bagheri-Kani sagte letzte Woche, dass nach den Neujahrsferien solider daran gearbeitet werde, die Sanktionen gegen den Teheran aufzuheben.
Verhandlungen über das iranische Atomprogramm in Wien (Archiv) - SNA, 1920, 30.12.2021
Atomgespräche mit Iran verlaufen konstruktiv

Atomdeal mit Iran

2015 hatten sich fünf UN-Vetomächte und Deutschland auf das Wiener Atomabkommen geeinigt. Es sollte sicherstellen, dass der Iran nicht die Fähigkeiten zum Bau einer Atombombe erlangt. Im Gegenzug für die Einschränkung des iranischen Atomprogramms sollten die Sanktionen gegen das Land aufgehoben werden.
Im Mai 2018 verkündete der damalige US-amerikanische Präsident Donald Trump den einseitigen Ausstieg der USA aus dem JCPOA und setzte die Sanktionen gegen Teheran wieder in Kraft. Ein Jahr danach kündigte der Iran einen schrittweisen Rückzug aus seinen Verpflichtungen im Rahmen des Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplans an.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала