Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Es läuft ein psychologischer Krieg“ – Aktivisten aus Nowosibirsk gegen Konzert von Till Lindemann

© SNA / Vitali Belousov / Zur BilddatenbankTill Lindemann, Frontmann der Rammstein-Gruppe
Till Lindemann, Frontmann der Rammstein-Gruppe  - SNA, 1920, 02.01.2022
Abonnieren
Aktivisten aus dem Gebiet Nowosibirsk haben sich an die Staatsduma-Abgeordneten mit der Bitte gewandt, ihr Augenmerk auf das Konzert von Till Lindemann zu richten, das für den 26. Januar im „Expozentr“ von Nowosibirsk geplant ist.
Das Schreiben wurde vom Koordinierungsrat für den Schutz der öffentlichen Moral, der Kultur und der traditionellen Familienwerte verfasst.
Wie der Vertreter des Koordinierungsrates, Iwan Kwasnizki, gegenüber dem lokalen Portal NGS sagte, werden die Abgeordneten darum gebeten, ein Gesetz zum Schutz der öffentlichen Moral und Kultur zu beschließen.
Die Aktivisten sind kritisch gegen das Schaffen des Rammstein-Sängers eingestellt, das ihrer Ansicht nach „die traditionelle Moral und Kultur zerstört“.
Auf Nachfrage der NGS-Redaktion, was die Verfasser des Briefes mit ihrer Bitte erreichen wollten, wer darüber urteilen solle, was moralisch und was unmoralisch sei, und ob die Aktivisten ein Verbot einzelner Konzerte von Till Lindmann für zulässig hielten, weigerten sie sich, der Redaktion den Text ihres Briefes zur Verfügung zu stellen.
Wie die Online-Zeitung „Podjom“ (dt. Aufstieg) schreibt, hat Iwan Kwasnizki mitgeteilt, dass die Organisation beabsichtige, einem Verlust der kulturellen Souveränität vorzubeugen.
„Wie mir scheint, ist es für niemanden mehr ein Geheimnis, dass ein psychologischer Krieg oder anders gesagt, eine kulturelle Expansion läuft. Zwei Generationen sind in den vergangenen 30 Jahren davon beeinflusst worden. Davon zeugen soziale Umfragen“, erläuterte der Gesprächspartner gegenüber der Online-Zeitung.
Kwasnizki bezeichnete dies als eine Bedrohung für die nationale Sicherheit und befürwortete eine moralische Zensur. In dem Schreiben des Koordinierungsrates wird unter anderem darauf verwiesen, dass der Musiker wegen seiner skandalösen Songs und Clips bereits Probleme mit dem Gesetz in Russland gehabt habe.
Am Samstag wurde bekannt, dass der Chef des russischen Ermittlungskomitees, Alexander Bastrykin, verfügt hat, ein Vorprüfungsverfahren zu dem Brief der Aktivisten einzuleiten.
Der Frontmann der deutschen Kultband Rammstein, Till Lindemann, ist für seine provokanten Songtexte weltweit bekannt.
Rammstein-Sänger Till Lindemann auf dem Roten Platz  - SNA, 1920, 05.09.2021
Rammstein-Sänger Lindemann tritt auf Rotem Platz in Moskau auf – Video
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала