Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Gazprom verzeichnet 2021 Zuwachs an Gasexporten, auch nach Deutschland

© SNA / Pawel LwowDas Logo des russischen Gasriesen Gazprom
Das Logo des russischen Gasriesen Gazprom  - SNA, 1920, 02.01.2022
Abonnieren
Gazproms Exportmengen stiegen 2021 auf 185,1 Milliarden Kubikmeter Gas. Eine am Sonntag veröffentlichte Mitteilung des Unternehmens zeigt, dass Deutschland erneut einer der Hauptkonsumenten ist.
Das Unternehmen förderte im letzten Jahr 514,8 Milliarden Kubikmeter Gas, ein Rekordvolumen im Vergleich zu den vorherigen 13 Jahren.

„Das Wachstum der Gazprom-Produktion hat den Löwenanteil des weltweiten Gasverbrauchs im Jahr 2021 gedeckt“, äußerte Gazprom-Chef Alexej Miller.

185,1 Milliarden Kubikmeter Gas und somit 5,8 Milliarden mehr als 2020 wurden im letzten Jahr ins ferne Ausland exportiert. Der Kauf von russischem Pipelinegas hat in 15 Ländern zugenommen. Die Länder, die am meisten Gas erwerben, wiesen den größten Zuwachs auf – Deutschland mit 10,5 Prozent mehr, die Türkei mit einem Anstieg von 63 Prozent und Italien mit einem Zusatz von 20,3 Prozent.
Gazprom, Logo - SNA, 1920, 25.12.2021
„Nicht die rationellste Lösung“: Gazprom kritisch zur Gas-Rücklieferung aus Deutschland
Die modernen Offshore-Pipelines Nord Stream und Turkish Stream spielten laut dem Unternehmen eine große Rolle für die zuverlässige Versorgung Europas mit russischem Gas.

„Daher ist es besonders wichtig, dass seit dem 29. Dezember letzten Jahres eine weitere Offshore-Pipeline, mit einer Projektkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern Gas pro Jahr, vollständig betriebsbereit ist – Nord Stream 2“, so Miller.

Auch die Gasexporte nach China erlebten einen Zuwachs.
„Im Laufe des Jahres 2021 haben wir regelmäßig Gas nach China geliefert, wobei die vertraglichen Verpflichtungen überschritten wurden“, hieß es in der Mitteilung.
Gazprom gab an, 2021 mit dem besten finanziellen Ergebnis in seiner Firmengeschichte zu rechnen.
Die Gaspipeline Nord Stream 2 wurde bereits fertiggestellt, allerdings steht die Zertifizierung des Projektes noch bevor. Der ukrainische Präsident Wladimir Selenski bezeichnete die Gasleitung als eine gegen sein Land gerichtete „energetische Waffe“. Die USA kritisierten eine Abhängigkeit Europas von Russland im Bereich der Energieversorgung, die durch Nord Stream 2 entstehen würde.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала