Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

EU-Flagge unter dem Arc de Triomphe in Paris aufgetaucht

CC0 / pixel2013 / Pixabay / Flagge der Europäischen Union
Flagge der Europäischen Union - SNA, 1920, 01.01.2022
Abonnieren
Unter dem Triumphbogen in Paris ist eine riesige EU-Fahne anlässlich des Beginns der französischen EU-Ratspräsidentschaft aufgehängt worden, was bei einigen rechten Politikern für negative Reaktionen sorgte.
Auch einige historische Denkmäler in Frankreich werden abends in Blau leuchten, was die EU-Flagge symbolisieren soll.
Bei einigen rechten Politikern sorgt jedoch die Tatsache für heftige Kritik:
„Ich bin empört, dass die französische Flagge unter dem Arc de Triomphe, wo sich das Grab des unbekannten Soldaten befindet, durch die Flagge der Europäischen Union ersetzt wurde. Diese Provokation beleidigt diejenigen, die für Frankreich gekämpft haben“, twitterte die Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei Rassemblement National und Präsidentschaftskandidatin, Marine Le Pen.
Sie forderte den Präsidenten Emmanuel Macron auf, die Nationalflagge unter den Triumphbogen zurückzubringen.
„Europa zu präsidieren – ja, die französische Identität auszulöschen – nein! Ich bitte Emmanuel Macron, unsere Trikolore zurückzubringen und neben der Flagge Europas unter dem Arc de Triomphe aufzuhängen“, schrieb auf Twitter die Präsidentschaftskandidatin der französischen Konservativen, Valérie Pécresse.
Frankreich würde es allen Kämpfern schulden, die ihr Blut für das Land vergossen hätten.
Auch der rechte Präsidentschaftskandidat Eric Zemmour sprach auf Twitter von „Lästerung“:
Frankreich hat am 1. Januar für ein halbes Jahr die EU-Ratspräsidentschaft übernommen.
Der EU-Afrika-Gipfel vom 17. bis 18. Februar in Brüssel wird ein bedeutendes außenpolitisches Ereignis unter der französischen Präsidentschaft sein. Anschließend will die EU ein neues groß angelegtes „Investitionspaket“ für afrikanische Länder verkünden.
Zudem planen die Staats- und Regierungschefs auf einem EU-Gipfel Ende März, den „Strategischen Kompass“, die erste gesamteuropäische Verteidigungs- und Sicherheitsstrategie, zu beschließen.
Biontech-Gründer Ugur Sahin und Özlem Türeci (Archivfoto) - SNA, 1920, 01.01.2022
EU-Politiker wollen Geldscheine mit Biontech-Gründern
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала