Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Peinlich“: Montgomery kritisiert unklare Corona-Datenlage und erklärt „kleine Richterlein“

CC BY-SA 4.0 / Kasa Fue / Wikimedia Commons (cropped)Vorsitzender des Weltärztebundes Dr. Frank Ulrich Montgomery (Archivbild)
Vorsitzender des Weltärztebundes Dr. Frank Ulrich Montgomery (Archivbild) - SNA, 1920, 30.12.2021
Abonnieren
Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, kritisiert die unklare Datenlage bei den aktuellen Corona-Zahlen. Zuvor hatte bereits Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) verzögerte Meldungen beanstandet. „Mehr als peinlich“ sei es, dass über die Weihnachtsfeiertage keine exakten Daten übermittelt werden, so Montgomery.
Dass es über die Feiertage keine genauen Angaben gebe, sei mehr als peinlich, erklärte Frank Ulrich Montgomery am Donnerstag im „Deutschlandfunk“ (DLF).
Als Gründe nannte der Vorsitzende des Weltärztebundes „ein riesiges Digitalisierungsproblem“ sowie „unterschiedliche Regelungen durch den Föderalismus“. Wegen der zu erwartenden Ausbreitung der hochansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus hält der Mediziner demnach weitgehende Kontaktbeschränkungen für unvermeidlich.
Deutschlands Gesundheitsminister Karl Lauterbach - SNA, 1920, 29.12.2021
Lauterbach beklagt ungenaue Datenlage in der aktuellen Pandemie-Situation
Bereits am Mittwoch hatte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) die ungenaue Datenlage und Meldeverzögerungen hinsichtlich der Corona-Pandemie in Deutschland beklagt.
Auch der Deutsche Städtetag kritisiere diese mangelhafte Datenlage, so der DLF. Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy fordere Bund und Länder dazu auf, dass niedergelassene Praxen auch an Feiertagen notwendige PCR-Tests sicherstellen sollten.
Weltärzte-Chef Montgomery wies außerdem Kritik an seiner Äußerung über Richter zurück, die in Niedersachsen die 2G-Regel im Einzelhandel gekippt hatten. Für dessen Formulierung „kleine Richterlein“ schlug ihm in den letzten Tagen viel Kritik entgegen.
Ein Schild weist in Berlin auf die 2G-Regel hin.  - SNA, 1920, 27.12.2021
„Kleine Richterlein“: Weltärztechef Montgomery erklärt SNA Grund für seine Juristenschelte wegen 2G
Montgomery betonte, er habe großen Respekt vor dem Rechtsstaat und der Gewaltenteilung. Die Richter müssten sich jedoch Mühe geben, argumentierte er. Der Vorstandsvorsitzende des Weltärztebunds habe mit seinen überspitzten Worten „lediglich eine Diskussion“ darüber anstoßen wollen, ob bundesweit einheitliche Urteile vielleicht der bessere Weg für den Gesetzgeber in der Pandemie wären.
Die Bundesärztekammer hat sich aufgrund dieser Aussagen bereits ausdrücklich von ihm distanziert. Montgomery ist seit 2019 Ehrenpräsident der Bundesärztekammer.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала