Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Lauterbach beklagt ungenaue Datenlage in der aktuellen Pandemie-Situation

© AP Photo / Hannibal HanschkeDeutschlands Gesundheitsminister Karl Lauterbach
Deutschlands Gesundheitsminister Karl Lauterbach - SNA, 1920, 29.12.2021
Abonnieren
Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) bemängelt aktuell die ungenaue Datenlage der Corona-Situation und Meldeverzögerungen in Deutschland. Dabei warnt er besonders vor der sich immer weiter ausbreitenden Omikron-Variante. Die Gesundheitsämter sollen ihm zufolge Tests und Kontaktnachverfolgungen „wieder erhöhen“.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zeigt sich in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung besorgt über das aktuelle Corona-Infektionsgeschehen und die derzeit „ungenaue Datenlage“. Diese erschwere die Einschätzung der Corona-Pandemiesituation in Deutschland. Insbesondere die Omikron-Dynamik dürfe nicht unterschätzt werden, warnte er.

„Ich beschaffe mir gerade mit dem RKI und zahlreichen Datenquellen aus ganz Deutschland ein Gesamtbild zur Lage“, sagte Lauterbach.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) teilte zuvor mit, dass während der Feiertage die Daten verzögert weitergegeben würden. Die neue Coronavirus-Variante Omikron sei „in den offiziellen Zahlen nicht zutreffend abgebildet wegen der Testausfälle und Meldeverzögerungen“, so Lauterbach.
Gesundheitsminister Karl Lauterbach - SNA, 1920, 22.12.2021
„Werde weiterhin Mahner bleiben“: Lauterbach hält vierte Corona-Impfung für unausweichlich
Der Gesundheitsminister wolle nun die Leitungen der Gesundheitsämter unter Druck setzen, schnell die Kapazitäten bei Tests und Kontaktnachverfolgungen wieder zu erhöhen. Er plane, bis spätestens zur Ministerpräsidentenkonferenz am siebten Januar einen realistischen Überblick über das Infektionsgeschehen zu haben.
Am Dienstag war laut RKI die Quote der Infektionen mit der Omikron-Variante des Coronavirus 45 Prozent höher als im Vergleich zum Vortag. Bisher wurden mehr als 10.000 positive Testergebnisse registriert, die auf die Omikron-Variante zurückzuführen sind. Nach den vorläufigen Zahlen des RKI ist die Zahl aller auf Corona positiv Getesteten innerhalb von 24 Stunden insgesamt um über 40.000 gestiegen. 414 Menschen kamen nachweislich im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung ums Leben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала