Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kiew will Impfungen mit Sputnik V im Donbass nicht anerkennen

© SNA / Pavel Lisitsyn / Zur BilddatenbankImpfung mit "Sputnik Light"
Impfung mit Sputnik Light  - SNA, 1920, 29.12.2021
Abonnieren
Kiew wird laut der ukrainischen Ministerin für Reintegration der vorübergehend besetzten Gebiete, Iryna Wereschtschuk, die Impfung von Donbass-Einwohnern mit dem russischen Corona-Impfstoff Sputnik-V nicht anerkennen.
„Wir erkennen den russischen Impfstoff nicht an und werden ihn nicht anerkennen. Wir haben die Möglichkeit, unsere Bürger an Kontrollpunkten impfen zu lassen. Sie können kommen und sich impfen lassen. Die Anerkennung von Sputnik V oder Sputnik Light steht nicht zur Debatte“, sagte Wereschtschuk bei einem Briefing am Mittwoch.
Zuvor hatte der Pressesprecher der Kiewer Delegation in der trilateralen Kontaktgruppe zu Donbass, Alexej Arestowitsch, verkündet, dass die russische Seite von der Ukraine verlange, die Impfungen mit Sputnik V in den selbsterklärten Republiken, Donezk und Lugansk, anzuerkennen. Nur unter dieser Bedingung würden die Kontrollpunkte im Donbass geöffnet.
Auf Beschluss von Kiew gibt es seit 2015 zwischen den Gebieten Donezk und Lugank und der restlichen Ukraine Kontrollpunkte. OSZE-Beobachter behaupten, dass die Verkehrs- und Wirtschaftsblockade zu einer humanitären Katastrophe in der Region führe.
Bei der Ukraine und dem Westen läuten in der letzten Zeit wegen einer angeblichen Konzentration russischer Truppen in der Nähe der ukrainischen Grenze die Alarmglocken. Demnach soll Russland dort derzeit zwischen 75.000 und 100.000 Soldaten zusammengezogen haben.
Befürchtet wird, dass es zu einem Angriff seitens Russlands auf das Nachbarland kommen könnte. Seitdem drohen mehrere westliche Staaten Russland mit Konsequenzen und sagen eine angebliche Invasion des Staates gegen die Ukraine voraus.
Russlands Präsident Wladimir Putin am Telefon (Symbolbild) - SNA, 1920, 29.12.2021
Spannungen um die Ukraine: Telefonat zwischen Putin und Biden für Donnerstag geplant
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала