Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bauen wird teurer - Handwerkspräsident erwartet keinen Preisrückgang

© SNA / Jekaterina Tschesnokowa / Zur BilddatenbankBerlin (Archiv)
Berlin (Archiv) - SNA, 1920, 28.12.2021
Abonnieren
Die deutsche Bauwirtschaft kämpft in der Corona-Krise mit wachsenden Kosten. Insbesondere bei Materialien stiegen die Preise so stark an wie seit langem nicht mehr. Nach Einschätzung von Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer werden die Preise nicht wieder auf das Vorkrisenniveau sinken.
„Diese Preisentwicklung bei Materialien, die es in den vergangenen Monaten gegeben hat, das habe ich in weit über 40 Jahren Selbstständigkeit so noch nicht erlebt“, sagte Wollseifer der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.
Hamburger Hauptbahnhof während eines GDL-Streiks - SNA, 1920, 22.08.2021
Bahnstreik: Logistikverband warnt vor Industrie-Engpässen
Es zeichne sich schon jetzt ab, „dass die Preise - selbst bei einer Entspannung bei den Materialengpässen - nicht wieder vollständig auf das Vorkrisenniveau sinken werden.“
Die Kunden würden die Folgen von Materialmangel und Preisanstieg auch bei den Wartezeiten stärker zu spüren bekommen. Im Bauhauptgewerbe müssten Verbraucher im Durchschnitt mittlerweile 14 Wochen warten, im Ausbaugewerbe elf Wochen.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала