Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Gaslieferungen nach Europa: Gazprom weist Kritiker zurecht – „Selbst in den Spiegel schauen“

© SNA / Pawel LwowDas Logo des russischen Gasriesen Gazprom
Das Logo des russischen Gasriesen Gazprom  - SNA, 1920, 25.12.2021
Abonnieren
Das russische Gasunternehmen Gazprom hat am Samstag die Vorwürfe wegen unzureichender Gaslieferungen auf dem europäischen Markt als unbegründet und realitätsfern zurückgewiesen.
Europa bereite sich selbst Probleme, und in dem Fall wäre es ratsam, „selbst in den Spiegel zu schauen“, sagte der offizielle Vertreter von Gazprom, Sergej Kuprijanow.
„Alle Anschuldigungen gegen Russland und Gazprom, dass wir zu wenig Gas auf den europäischen Markt liefern, sind absolut haltlos, inakzeptabel und falsch, oder einfacher gesagt - sind Lügen und Unwahrheiten“, so Kuprijanow am Samstag in einem Interview im russischen Fernsehen.
Er fügte hinzu, Gazprom sei bereit, zusätzliche Gasmengen im Rahmen der bestehenden langfristigen Verträge zu liefern, wobei der Preis für solche Lieferungen deutlich niedriger als der Spotpreis sei.
Außerdem sei Gazprom zu dem Schluss gekommen, dass es in den letzten Tagen Rücklieferungen von Deutschland nach Polen und offenbar weiter in die Ukraine in einer Menge von drei bis fünf Millionen Kubikmetern pro Tag gegeben habe.

„Gas kommt dabei aus den unterirdischen Speichern in Deutschland, von denen bereits 47 Prozent des Gases entnommen sind, und der Winter hat gerade erst begonnen. Nicht die rationellste Lösung", sagte der Unternehmensvertreter ferner.

Kuprijanow zufolge ist der Preis für solche Lieferungen deutlich höher als die Preise für vertragliche Mengen von aus Russland zu lieferndem Gas.
Russland hatte am Dienstag die Erdgas-Lieferung über die Pipeline Jamal-Europa gestoppt. An der Verdichterstation Mallnow (Brandenburg) war Gas in die entgegengesetzte Richtung nach Polen gepumpt worden. Laut dem Kreml-Sprecher Dmitri Peskow war das eine rein kommerzielle Entscheidung gewesen. Aus Gazprom verlautete: Das Unternehmen liefere Gas nach Europa gemäß den Anforderungen der Verbraucher in voller Übereinstimmung mit den aktuellen vertraglichen Verpflichtungen.
Die Fertigstellung von Nord Stream 2 - SNA, 1920, 24.12.2021
„Unkluges Sägen am Ast“ – Putin über Schwierigkeiten mit Nord Stream 2
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала