Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Forscher stellen neue Omikron-Symptome fest – auch Geimpfte in Gefahr

CC0 / BlenderTimer/Pixabay / Coronavirus (Symbolbild)
Coronavirus (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.12.2021
Abonnieren
Die neue Coronavirus-Variante Omikron weist spezifische Symptome auf, die nur bei geimpften Personen auftreten können. Das teilte die Zeitung „Express“ unter Berufung auf Wissenschaftler mit.
Im Gegensatz zu anderen Formen von Covid-19 gilt Omikron als „milde“ Variante des Coronavirus, die aber einzigartige Symptome aufweist.
Typische Symptome des Coronavirus umfassen Fieber, anhaltenden Husten, Verlust oder Veränderung der Geruchsempfindung.
Menschen, die sich mit Omikron infiziert haben, stellten mehrere neue Symptome fest, die normalerweise nicht mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden. Dazu gehören Übelkeit und Appetitlosigkeit.
Tim Spector, Professor für genetische Epidemiologie am Kings College in London, erklärte, dass dies häufige Symptome bei denen seien, die bereits zweimal geimpft worden seien oder eine Auffrischungsimpfung bekommen hätten. Ihm zufolge hatten viele Patienten Übelkeit, leichtes Fieber, Hals- und Kopfschmerzen. In einigen Fällen wurde auch Erbrechen als Symptom gemeldet.
Die vier häufigsten Symptome der Omikron-Variante sind laut dem US-Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten, das 43 Fälle untersucht hatte, Husten, Müdigkeit, verstopfte oder laufende Nase.
Zu ungewöhnlichen Symptomen der Omikron-Variante gehört auch Nachtschweiß: „Es ist eine Art von Schweiß, wenn man mitten in der Nacht aufstehen und sich umziehen muss“, sagte der TV-Arzt Amir Khan in einem Interview für das ITV-Programm „Lorraine“.
Coronavirus-Variante Omikron - SNA, 1920, 25.12.2021
Ohne Weihnachten geblieben: Tausende Flüge wegen Omikron gestrichen und verzögert
Die Omikron-Variante des Coronavirus war am 26. November 2021 von der Weltgesundheitsorganisation als besorgniserregende Variante eingestuft und nach dem 15. Buchstaben des griechischen Alphabets benannt worden. Sie ist leicht übertragbar und breitet sich mit einer extrem hohen Geschwindigkeit aus.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала