Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ekel-Museum Berlin: Mäusewein, Bullenpenis und Insekten-Tasting – Video

© SNAEkel-Museum in Berlin
Ekel-Museum in Berlin - SNA, 1920, 25.12.2021
Abonnieren
Mitten in Berlin hat seit diesem Jahr das Ekel-Museum eröffnet, wo vom Mäusewein über Madenkäse bis hin zum Bullenpenis die abstoßendsten Delikatessen der Welt ausgestellt werden. SNA hat sich ein eigenes Bild verschafft und an der Tasting-Bar verstörende Leckereien gegessen – darunter auch Insekten.
Eigentlich sollte das „Disgusting Food Museum“ in Berlin Mitte bereits im Herbst 2020 eröffnen. Doch die Pandemie kam dazwischen. Mittlerweile ist die Ausstellung offen für Besucher und dreht sich rund um die ekelhaftesten Leckereien aus allen Ecken der Welt.
Dort werden nicht nur ungewöhnliche Getränke wie Mäusewein oder Rinder-Urin, kuriose Delikatessen wie Bullenpenis, Hoden oder der berühmte Haggis und Insekten ausgestellt – sondern an der Tasting-Bar können die Besucher das eine oder andere verkosten. Trotz der teils sehr geruchsintensiven Ausstellungsstücke riecht es im Museum nicht unangenehm – das besorgen die Glaskästen, Weckgläser und andere luftdichte Behältnisse.
SNA hat das Museum besucht, wurde vom Museumsdirektor Martin Völker durch die Ausstellung geführt und hat sich am Ende auch der Feuerprobe gestellt: einem Tasting, bei dem auch Insekten verzehrt wurden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала