Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Österreich nicht mehr Hochrisikogebiet für Deutschland – Politik feiert „motivierendes Signal”

© AFP 2021 / Barbara GindlDer Grenzübergang zwischen Österreich und Deutschland in Großgmain bei Salzburg, Österreich, am 15. Februar 2021
Der Grenzübergang zwischen Österreich und Deutschland in Großgmain bei Salzburg, Österreich, am 15. Februar 2021 - SNA, 1920, 24.12.2021
Abonnieren
Österreich steht dem Robert-Koch-Institut (RKI) zufolge nicht mehr auf der deutschen Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Die Entscheidung ist laut dem ORF von der österreichischen Politik als gutes Signal für die Wirtschaft gefeiert worden. Gleichzeitig kommt es in Deutschland vor Weihnachten zu einer leichten Verschärfung der Einreisebestimmungen.
Der RKI-Mitteilung zufolge gelten seit Donnerstag neben Österreich auch Bosnien und Herzegowina, Serbien, Malaysia und der karibische Staat Belize nicht als Hochrisikogebiete in Deutschland. Österreich wurde Mitte November auf diese Liste gesetzt, mit Ausnahme der Gemeinden Mittelberg (Vorarlberg), Jungholz und dem Rißtal (beide Tirol).
Flughafen Frankfurt (Archivfoto) - SNA, 1920, 03.12.2021
Polen und die Schweiz werden zu Hochrisikogebieten erklärt – Polen dennoch optimistisch
„Das ist genau der richtige Schritt und ein motivierendes Signal – vor allem für unsere Gastronomie- und Hotelleriebetriebe“, begrüßte die Entscheidung die österreichische Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Deutschland gehöre mit rund 37 Prozent aller Nächtigungen in der Wintersaison zum größten und wichtigsten Herkunftsmarkt für den österreichischen Tourismus, so Köstinger. Deshalb sei es „besonders bitter“ gewesen, als Österreich wegen hoher Infektionszahlen im November erneut als Hochrisikogebiet eingestuft worden sei.
„Mit unseren erfolgreichen Sicherheitsmaßnahmen, der deutlich reduzierten Inzidenz und den bewährten Präventionskonzepten unserer Betriebe konnten wir den deutschen Nachbarn davon überzeugen, Österreich wieder als sicheres Gebiet zu qualifizieren“, zitiert der ORF die Ministerin.
Das Auswärtige Amt aktualisierte am Donnerstag ebenfalls die Einreisebestimmungen für Deutschland, sodass fortan für Personen ab sechs statt früheren zwölf Jahren eine Pflicht zum Mitführen eines Covid-19-Nachweises oder eines PCR-Tests gilt.
Coronavirus (Symbolbild)  - SNA, 1920, 19.12.2021
Dramatische Corona-Lage: Großbritannien als Virusvariantengebiet eingestuft
Nach aktuellen Angaben des Epidemiologisches Meldesystems (EMS) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in Österreich am Donnerstagnachmittag bei 178,4 pro 100.000 Einwohner. Vor einer Woche war sie bei 274,9, vor zwei Wochen bei 425,6 und Anfang Dezember bei 779,7.
Seit Mitte November gilt in Österreich aufgrund der steigenden Corona-Zahlen bundesweit ein zeitlich unbegrenzter Lockdown für Ungeimpfte. Für Februar ist die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht geplant. Auch weitere Maßnahmen wie etwa nächtliche Ausgangsbeschränkungen für Geimpfte werden nicht ausgeschlossen.
Eine Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Wien am 11. Dezember - SNA, 1920, 11.12.2021
Österreich
Proteste gegen Corona-Maßnahmen in Wien: Polizei meldet rund 44.000 Teilnehmer
Für eine quarantänefreie Einreise nach Österreich sind derzeit 2G-Plus-Regeln einzuhalten. Das bedeutet, dass Einreisende genesen oder geimpft sein müssen und zusätzlich einen PCR-Test nachweisen. Dreifach Geimpfte sowie Kinder unter zwölf Jahren sind von Bestimmungen ausgeschlossen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала