Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Sri Lanka will Schulden beim Iran mit Tee begleichen

© REUTERS / DINUKA LIYANAWATTETeepflückerinnen in Nuwara Eliya, Sri Lanka (Archiv)
Teepflückerinnen in Nuwara Eliya, Sri Lanka (Archiv) - SNA, 1920, 22.12.2021
Abonnieren
Der Inselstaat Sri Lanka will seine Schulden für bereits erhaltenes Rohöl aus dem Iran mit Teelieferungen begleichen. Die beiden Länder hätten bereits ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet, wie die Regierung am Mittwoch in der Hauptstadt Colombo mitteilte.
Es gehe um Verbindlichkeiten Sri Lankas von umgerechnet etwa 221 Millionen Euro. Nun werde Sri Lanka jeden Monat Tee für fünf Millionen US-Dollar an den Iran liefern. Sri Lanka zählt weltweit zu den wichtigsten Tee-Produzenten.
Es sei das erste Mal, dass Sri Lanka seine Schulden mit Tee begleichen wolle, sagte ein Sprecher des für Plantagen zuständigen Ministeriums in Colombo. Die Wirtschaftslage im Land ist unter anderem wegen fehlender Touristen infolge der Corona-Pandemie schlecht, die Schulden sind hoch.
Nikolai Patruschew, Sekretär des Sicherheitsrates Russlands  - SNA, 1920, 23.11.2021
Sri Lanka und Russland vereinbaren gemeinsamen Kampf gegen Terrorismus
Der Regierung fehlt es auch an Devisen, um für Importe von Lebensmitteln, Medikamenten oder Erdöl zu verrechnen. Außerdem sind Geschäfte mit dem Iran durch die US-Sanktionen wegen des iranischen Atomprogramms beeinträchtigt. Tee ist aber nicht betroffen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала