Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Fallende Engerln unter dem Heiligenschein der Scheinheiligkeit

Engel - SNA, 1920, 21.12.2021
Abonnieren
Aus gegebenem Anlass wirft unsere Gastautorin Daniela Kickl einen erhellenden Blick in die österreichische Seele. Nicht umsonst weiß man: Sigmund Freud hätte die Untiefen der Seele niemals entdeckt, wäre er nicht in Wien gewesen.
Der Österreicher an sich hat viele Hobbys. Eines davon ist: Engerln beim Fallen zuzusehen. Es gibt fast nichts Schöneres, als Erfolgreiche beim Scheitern zu beobachten. Gegebenenfalls kann man auch ein bisschen nachhelfen oder zumindest den Erfolg vermiesen.
Als 2019 bekannt wurde, dass Peter Handke den Nobelpreis für Literatur erhalten wird, war man mit seinen Texten und Stellungnahmen zu Serbien, Milošević und den Jugoslawienkriegen schneller zur Stelle, als immer noch amtierende ÖVP-Minister ihre Sebastian-Kurz-loyale Unterschrift für nichtig erklären konnten.
Wien - SNA, 1920, 26.02.2021
Das nicht krisenfeste „goldene Wiener Herz“ – Gedanken zur Pandemie und der „Bassena“-Mentalität
Der Wahlerfolg der KPÖ in der steiermärkischen Hauptstadt Graz wurde schneller mit „StalinGraz“ und potenzieller Nähe der neuen Bürgermeisterin Elke Kahr zur ehemaligen KPdSU verunglimpft, als der Chef des grünen wie kleinen Koalitionspartners der ÖVP „mit dieser türkisen Schnöseltruppe geht sich keine Koalition aus“ damals im Wahlkampf über die Lippen gebracht hatte.
Der in die Dominikanische Republik ausgewanderte einstige Liebling Hans „Falco“ Hölzl brachte es popkulturell wie posthum in „Out of the Dark“ auf den Punkt und stellte die Frage: „Muss ich denn sterben, um zu leben?“

Von Umfragen und Schwipserln

Erste Reihe fußfrei kann man aktuell dem Fall des doppelten Ex-Kanzlers Sebastian Kurz beiwohnen. Dieser soll nämlich, so die Grundlage für die Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, Umfragen zu seinen Gunsten federführend beeinflusst haben, um ein Werkzeug für das Absägen seines damaligen Parteichefs Reinhold Mitterlehner in die Finger zu bekommen. Wie sich nun im Zuge detaillierter Untersuchungen im Finanzministerium herausgestellt hat, gab es tatsächlich Ungereimtheiten, um es vorsichtig auszudrücken. Sollten Sie, liebe aufmerksame Leser, sich nun die Frage stellen, was Umfragen mit dem Ministerium für Finanzen zu tun haben, so darf ich Ihnen berichten, dass eine gute getrickste Umfrage selbstverständlich nicht aus eigener Tasche bezahlt wird! Das überlässt der Profi ehrenhalber dem Steuerzahler.
ORF-Starmoderator Roman Rafreider - SNA, 1920, 16.12.2021
Österreich
Betrunken, krank oder unter Medikamenten-Einfluss? – Wirbel um ORF-Moderator Rafreider
Zuerst auf- und dann weggefallen ist der ORF-Moderator Roman Rafreider. Während seines Auftritts in einer kurzen wie nächtlichen Nachrichtensendung konnte man den Eindruck gewinnen, dass er zuvor ein bisserl zu tief in ein mit Alkoholischem gefülltes Glas geschaut hatte. Nun hat er sich mit seinem Arbeitgeber auf eine „sechsmonatige Auszeit bzw. unbezahlte Beurlaubung“ geeinigt.

Liegen lassen oder Solidarität?

Die Faszination, die fallende Engerln versprühen, ist getragen von der Erkenntnis „wir haben’s eh schon immer gewusst“. Diese wiederum versetzt die Geifernden in die angenehme Lage, einerseits gescheiter als alle anderen zu erscheinen und andererseits als moralisch besonders hochwertig zu gelten. Mit Heiligenschein lässt sich nicht nur die Vorweihnachtszeit, sondern das Leben an sich besser ertragen.
Sind sie dann endgültig gefallen, die Engerl, so kann man seinen eigenen Heiligenschein nochmals aufpolieren, indem man den am Boden Liegenden scheinheilig die Hand reicht. Nicht, um ihnen beim Aufstehen zu helfen, sondern um den Puls zu prüfen. Macht der Auserwählte den Eindruck, als würde er sich wieder erholen, kann man eine Solidarisierung in Erwägung ziehen. Aber nur dann, wenn der Pfad zurück nach oben kurz vor der Beschreitung steht, andernfalls macht es ja keinen Sinn.
Lockdown in Österreich - SNA, 1920, 15.12.2021
Österreich
Der Weg zur österreichischen Impfpflicht – Vom virologischen Quartett zum Selbstfindungs-Trio
Das Problem am eigenen Heiligenschein ist jedoch, dass dessen Demontage eben nur zu gerne beobachtet, ja oftmals von den Mitmenschen sogar aktiv unterstützt wird. Womit wir wieder bei einem des Österreichers liebstem Hobby angekommen sind.
Was können wir als Normalbürger von den beiden gefallenen Engerln Sebastian Kurz und Roman Rafreider lernen? Trinke keinen Alkohol, wenn du kurz danach im Fernsehen auftreten sollst. Und wenn du Umfragen fälschen lässt, dann zahl sie besser selbst! Dann klappt es auch weiter mit der Karriere und der Anschein deiner Heiligkeit bleibt gewahrt.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала