Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Top-Ten der Militärluftfahrt – Russlands Kampfjet Checkmate überzeugt Fachwelt

© SNA / Jewgeni Bijatow / Zur BilddatenbankPrototyp des neuen russischen einstrahligen Jagdflugzeugs Su-75 "Checkmate". Schukowski, 20. Juli 2021
Prototyp des neuen russischen einstrahligen Jagdflugzeugs Su-75 Checkmate. Schukowski, 20. Juli 2021 - SNA, 1920, 20.12.2021
Abonnieren
Die neueste Entwicklung des russischen Flugzeugbauers Suchoi – der Kampfjet Su-75 Checkmate – zählt laut dem Fachmagazin Aviation Week zu den zehn besten Innovationen der militärischen Luftfahrt in diesem Jahr. Der Düsenjäger aus Russland soll im Export vor allem durch Zuverlässigkeit mit dem Tarnkappenjet F-35 aus den USA konkurrieren.
Zu den zehn größten Erfolgen der militärischen Luftfahrt im scheidenden Jahr zählen einem Ranking des Fachblatts zufolge solche Errungenschaften wie der Erstflug einer Kampfdrohne nach dem Loyal Wingman-Prinzip und die weltweit erste von einer unbemannten Tankerdrohne ausgeführte Luftbetankung. Auch der neueste russische Kampfjet gehört demnach zu diesen Top-Ten.
Die Erstvorstellung der Su-75 Checkmate erfolgte auf der Moskauer Luftfahrtausstellung MAKS-2021 im Juli dieses Jahres. Bald darauf präsentierte der russische Suchoi-Konzern die Maschine auf der Dubai Airshow 2021 in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der einmotorige Jagdbomber ist hauptsächlich für den Export bestimmt und soll vor allem durch Zuverlässigkeit und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit der amerikanischen F-35 Lightning II sowie der schwedischen JAS 39 Gripen konkurrieren.
Die Su-75 ist tarnkappenfähig und verfügt dementsprechend über einen Waffenschacht zur Unterbringung von Luft-Luft- und Luft-Boden-Raketen. Der russische Jet soll bis zu sechs Ziele gleichzeitig bekämpfen können. Mit einer Waffenzuladung von maximal sieben Tonnen erreicht das einmotorige Kampfflugzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 1,8 Mach und eine Reichweite von bis zu 3.000 Kilometer.
Wodurch die neue russische Maschine technisch hervorsticht, ist laut dem Fachmagazin eine an die Kundenbedürfnisse anpassungsfähige modulare Systembauweise sowie die Verwendung der KI-Technologie zur Unterstützung des Piloten. Als Antrieb kommen in der Serienversion der Su-75 voraussichtlich Komponenten des Tarnkappenjets Su-57 zum Einsatz. Der Prototyp soll 2023 zum Erstflug starten, für 2025 ist die Aufnahme der Serienproduktion anvisiert.
Prototyp des neuen russischen einstrahligen Jagdflugzeugs Su-75 Checkmate. Schukowski, 20. Juli 2021 - SNA, 1920, 15.11.2021
Checkmate: Rostec veröffentlicht Video von unbemanntem Mehrzweck-Jäger
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала