Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Angriff auf die Botschaft von Belarus in London: Britischer Botschafter in Minsk einbestellt

© SNA / Sputnik / Zur BilddatenbankWeißrusslands Außenministerium
Weißrusslands Außenministerium  - SNA, 1920, 20.12.2021
Abonnieren
Nach dem Angriff auf die belarusische Botschaft in London am Sonntag, bei dem ein Diplomat ernsthaft verletzt wurde, hat das Außenministerium in Minsk den britischen interimistischen Geschäftsträger einbestellt. Dies teilte die Pressestelle des Ministeriums am Montag mit.
Eine Gruppe unbekannter, radikal gestimmter Täter hat am 19. Dezember zunächst die Fassade der belarusischen Botschaft beschädigt und dann die vor Ort angekommenen belarusischen Diplomaten angegriffen. „Einer von ihnen wurde schwer verletzt und musste dringend medizinisch behandelt werden. Bei ihm wurden in einer Gesundheitseinrichtung ein Nasenbruch, eine leichte Gehirnerschütterung und ein traumatischer Zahnbruch diagnostiziert“, teilte das Außenministerium in Minsk mit.
Als die Polizei eingetroffen sei, hätten die Radikalen versucht zu fliehen. Einige seien trotzdem festgenommen worden. Sie seien vermutlich Mitglieder einer radikalen Emigrantengruppierung.
Flüchtlinge an der weißrussisch-polnischen Grenze - SNA, 1920, 18.12.2021
Russischer Diplomat macht USA für Migrationskrise an EU-Grenze verantwortlich
Das belarusische Außenministerium äußerte einen Protest und forderte „eine sorgfältige Ermittlung durchzuführen, die Täter vor Gericht zu stellen und die belarusische Seite über den Fortschritt der Verfahrensmaßnahmen und deren Ergebnisse zu informieren“, hieß es.
Der Pressedienst nannte den Vorfall „einen versuchten Akt von Gewalt an denjenigen Personen, die pflichtgemäß die Interessen der belarusischen Bürger schützen und sich für die Verbesserung der zwischenstaatlichen Beziehungen einsetzen“. Dies demonstriere „das wahre Gesicht und die Aktionsmethoden der Fanatiker, die eine Reihe von Ländern des kollektiven Westens beharrlich als friedliche Demonstranten ausgeben wollen“, so das belarusische Außenamt.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала