Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Omikron-Variante: Niederlande verhängen neuen Corona-Lockdown

© AFP 2021 / MARCEL VAN HOORNLockdown in den Niederlanden
Lockdown in den Niederlanden
 - SNA, 1920, 19.12.2021
Abonnieren
Wegen der Omikron-Variante des Coronavirus haben die Niederlande seit Sonntag um 05.00 Uhr einen neuen harten Lockdown eingeführt, wie das niederländische Ministerium für Gesundheit, Gemeinwohl und Sport auf Twitter mitteilte.
„Die Omikron-Variante führt in diesem Jahr zu einem Anstieg der Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern. Das ist schneller als erwartet. Aus diesem Grund sind die Niederlande vom 19. Dezember bis mindestens 14. Januar gesperrt“, twitterte das Ministerium am Samstag.
Demnach müssen alle Geschäfte sowie Gaststätten, Kultur- und Sporteinrichtungen, Schulen und Friseure dicht machen. Ausgenommen seien nur Läden wie Supermärkte und Apotheken, die für die Versorgung wichtig sind. Laut Angaben der Regierung sollen alle Schulen vom 20. Dezember an bis zum 9. Januar schließen.
Jeder Haushalt dürfe nun nur noch zwei Gäste empfangen. Nur über Weihnachten und zum Jahreswechsel seien ausnahmsweise bis zu vier Besucher erlaubt.
Premierminister der Niederlande Mark Rutte (Archivfoto) - SNA, 1920, 22.11.2021
Heftige Corona-Proteste in Niederlanden – Regierungschef Rutte hält Randalierer für „Idioten“
Bei einer Pressekonferenz am Samstagabend begründete Ministerpräsident Mark Rutte den neuen Lockdown damit, dass sich die Omikron-Variante extrem schnell verbreitete. Der Schritt sei wegen der bevorstehenden fünften Corona-Welle unumgänglich. Eine Ausgangssperre werde es vorerst nicht geben, so Rutte.
In den Niederlanden galt bisher ein „Abend-Lockdown“. Die meisten Geschäfte, Gaststätten sowie Kultur- und Sporteinrichtungen mussten täglich um 17 Uhr schließen.

Corona-Stand in den Niederlanden

Nach Angaben der Regierung lag die Sieben-Tage-Inzidenz (die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) in den Niederlanden am Samstag bei 617 und damit fast doppelt so hoch wie in Deutschland.
Passagiere warten auf ihre Corona-Testergebnisse  am Flughafen Schiphol in Amsterdam, Niederlande, am 27. November 2021 - SNA, 1920, 27.11.2021
Niederlande: Dutzende Corona-Infizierte kehren aus Südafrika zurück
Nach Angaben der Regierung sind 85,8 Prozent der Menschen ab 18 Jahren vollständig geimpft. 88,9 Prozent dieser Altersgruppe hatten demnach mindestens eine Komponente erhalten.
20.420 Menschen sind an oder mit dem Coronavirus gestorben. Den Angaben zufolge haben sich in den Niederlanden bisher 2,9 Millionen Menschen mit dem Erreger angesteckt.
Die Corona-Variante B.1.1.529 war Ende November in Südafrika entdeckt worden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte sie als „besorgniserregend“ eingestuft und nach dem 15. Buchstaben des griechischen Alphabets – Omikron – benannt. Laut Experten können sich auch Genesene und Geimpfte mit Omikron anstecken. Die Symptome der Krankheit variieren von Müdigkeit bis Kopf- und Muskelschmerzen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала