Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Südkorea: Säugling wird aus Versehen statt gegen Grippe gegen Corona geimpft

CC0 / fernandozhiminaicela/Pixabay / Corona-Impfung (Symbolbild)
Corona-Impfung (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.12.2021
Abonnieren
Ein siebenmonatiges Kind in der südkoreanischen Stadt Seongnam ist aus Versehen mit einem Impfstoff gegen das Coronavirus anstelle eines Grippeimpfstoffs immunisiert worden. Dies meldete die Nachrichtenagentur Yonhap am Samstag unter Berufung auf lokale Behörden.
Der Vorfall passierte Ende September, aber erst am 18. Dezember haben die lokalen Behörden darüber informiert.
Ein Kinderarzt in Seongnam impfte fälschlicherweise das Baby mit einer Erwachsenendosis des Moderna-Covid-Impfstoffs, die eigentlich für die Mutter des Kindes gedacht war.
Das Kind sei fünf Tage lang in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt worden, habe jedoch keine spezifischen Anzeichen von Nebenwirkungen gezeigt, teilten die Behörden mit.
Berichten zufolge reichten die Eltern eine Klage gegen den Arzt ein, um einen Schadenersatz für die falsche Injektion zu bekommen.
Im Laufe der Pandemie waren in Südkorea laut der John Hopkins University über 558.000 Erkrankungsfälle registriert worden, die Zahl der Toten liegt dabei bei 4644.
Covid-Pille Paxlovid - SNA, 1920, 17.12.2021
„Paxlovid“ – Neues Wundermedikament gegen Corona?
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала