Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kreml-Sprecher schließt Kontakte zwischen Putin und Musk nicht aus

© SNA / Sergej Gunejev / Zur BilddatenbankKreml-Sprecher Dmitri Peskow
Kreml-Sprecher Dmitri Peskow - SNA, 1920, 17.12.2021
Abonnieren
Der Kreml hofft, dass der US-Unternehmer Elon Musk mit der Zeit Interesse für den russischen Markt zeigen wird, und schließt seine künftigen Kontakte mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nicht aus. Darauf verwies Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Freitag.
„Der Präsident ist sicherlich offen für Kontakte mit ausländischen Geschäftsleuten, Unternehmern und Visionären. (…) Er spricht mit ihnen regelmäßig. Es gibt regelmäßig, faktisch jährlich Kontakte zu Unternehmern – französischen und deutschen, jenen, die auf unserem Markt breit vertreten sind“, so Peskow.

„Wir alle wissen, dass Elon Musk nicht auf unserem Markt vertreten ist. Aber wir hoffen, dass unser Markt mit der Zeit auch für ihn interessant sein wird. In einem solchen Fall schließen wir seine Kontakte mit dem Präsidenten nicht aus“, sagte Peskow auf die Frage, ob Kontakte zwischen Musk und Putin möglich seien.

Zuvor wurde berichtet, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Verhandlungen in Form einer Videokonferenz mit dem Gründer von SpaceX und Tesla, Elon Musk, abgehalten hat. Laut einer Mitteilung der Administration des türkischen Staatschefs ging es um eine Kooperation in der Weltraumbranche.
US-Milliardär und Tesla-Gründer Elon Musk - SNA, 1920, 13.12.2021
US-Magazin „Time“ kürt Elon Musk zu Person des Jahres
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала