Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mit Hai-Proteinen gegen Corona: So wollen Forscher Virus bekämpfen

CC0 / merone / Pixabay / Hai (Symbolbild)
Hai (Symbolbild) - SNA, 1920, 17.12.2021
Abonnieren
Einzigartige antikörperähnliche Proteine, die als VNARs bekannt sind und vom Immunsystem der Haie stammen, können laut einer aktuellen Studie der US-Forscher an der University of Wisconsin-Madison verhindern, dass das Coronavirus, seine Varianten sowie verwandte Viren menschliche Zellen infizieren.
„Diese kleinen antikörperähnlichen Proteine können in die Ecken und Winkel gelangen, auf die die menschlichen Antikörper keinen Zugriff haben“, sagte einer der Studienteilnehmer, Aaron LeBeau. „Sie können einzigartige geometrische Formen annehmen. Dadurch können sie Strukturen in Proteinen erkennen, die unsere menschlichen Antikörper nicht erkennen können.“
Diese Proteine ​​seien noch nicht am Menschen getestet worden und sie würden in der absehbaren Zeit nicht für die Behandlung von Menschen verfügbar sein, hieß es. Aber sie würden dazu beitragen, gegen zukünftige Ausbrüche des Coronavirus gewappnet zu sein, so die Wissenschaftler.
Sollte ein solcher Fall auftreten, werde eine Mischung aus mehreren VNAR-Arten verwendet, um die Wirksamkeit gegen eine Vielzahl von mutierenden Viren zu maximieren.
Ein neues, auf Haiproteinen basierendes Arzneimittel werde billiger und einfacher herzustellen sein als die unter Einsatz von menschlichen Antikörpern produzierten Medikamente. Darüber hinaus würden sie besonders für Menschen mit geschwächtem Immunsystem von Vorteil sein, deren Körper nicht auf Impfungen ansprechen würde.
Astrazeneca-Logo - SNA, 1920, 27.05.2021
Virale Proteine: Forscher finden Verunreinigungen im Astrazeneca-Impfstoff
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала