Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Hunderte Pflanzen, Millionen Euro, Milliarden Tassen – so begehrt ist Tee im Land

CC0 / dungthuyvunguyen / Pixabay / Tee (Symbolbild)
Tee (Symbolbild) - SNA, 1920, 15.12.2021
Abonnieren
Der 15. Dezember steht in vielen Online-Kalendern als Internationaler Tee-Tag, was eigentlich zu einem Durcheinander führt, denn in anderen Quellen fällt er auf ein anderes Datum. Aus diesem Anlass haben wir nun mehr darüber ausfindig gemacht und präsentieren Ihnen zugleich spannende Zahlen, die die Beliebtheit dieses Getränks hierzulande zeigen.
Rund zwei Jahrzehnte lang wurde der Tee-Tag in vielen Ländern, vor allem in den teeproduzierenden Staaten, am 15. Dezember gefeiert. Erstmals wurde er im Jahr 2005 im indischen Delhi begangen. Viele Jahre später, nämlich im Jahr 2019, erklärten die Vereinten Nationen einen anderen Tag zum „International Tea Day“. Die Auswahl fiel dabei auf den 21. Mai. Er habe im Wesentlichen den inoffiziellen Feiertag gleichen Namens ersetzt, der bisher am 15. Dezember in Tee produzierenden Ländern gefeiert worden sei, schrieb einst die Botschaft von Sri Lanka in Deutschland.
Wie dem auch sei, eine Tasse Tee zu trinken, ob im Dezember mit Zimt, Ingwer und Nelken, oder im Mai mit süßen Kirschen oder Brombeerblättern, tut immer gut. Dass der Tee hierzulande sehr beliebt ist, zeigen die nächsten Fakten und Zahlen:

Über 6.000.000 Tonnen

Seit dem Jahr 2012 werden weltweit mehr als fünf Millionen Tonnen Tee produziert, teilte das Portal Statista Ende 2020 mit. Im Jahr 2019 waren es sogar 6,497 Millionen Tonnen. Den größten Anteil tragen dabei China, Indien und Kenia.

Ostfriesen sind Weltmeister

Die Ostfriesen sind Weltmeister im Teetrinken, das ist von dem Rekord-Institut für Deutschland offiziell als Rekord anerkannt worden. Wie das Rekord-Institut ermittelte, trinken die Ostfriesen im Schnitt pro Kopf jährlich 300 Liter Tee. Hochgerechnet seien es rund 14 Millionen Liter pro Jahr, erklärte Rekord-Richter Rolf Allerdissen. Im Bundesdurchschnitt werden demnach gerade einmal 28 Liter pro Kopf und Jahr getrunken. Demnach übertrumpfen die Ostfriesen mit ihrem jährlichen 300-Liter-Verbrauch auch Tee-Nationen wie Libyen (287 Liter) und die Türkei (277 Liter).

47 Milliarden Tassen

In Deutschland werden täglich rund 129 Millionen Tassen Tee getrunken. Das heißt 47 Milliarden in einem Jahr. Dies geht aus dem Bericht 2020 hervor, den der Deutsche Tee & Kräutertee-Verband im vorigen Herbst veröffentlicht hat.

70 Liter Tee pro Kopf

Pro Kopf werden in Deutschland rund 70 Liter Tee im Jahr getrunken, davon gut 28 Liter Schwarz- und Grüntee und knapp 42 Liter Kräuter- und Früchtetee, so der Teeverband in seinem Bericht 2021.
Tee (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.04.2021
Indisches Wundermittel, Azteken-Trick und Superfood aus Sibirien: Top-11-Zutaten für Ihren Super-Tee

300 Pflanzen

Für unterschiedliche Geschmackskreationen werden nach Angaben des Teeverbandes über 400 verschiedene Pflanzenteile von rund 300 verschiedenen Pflanzen verwendet.

Schwarz vs. Grün

Mit einem Verhältnis von 73 Prozent zu 27 Prozent bleibt Schwarztee vor Grüntee der absolute Liebling der Deutschen, heißt es im Teereport 2021.

Blatt vs. Beutel

Die Popularität von Teebeuteln hängt in Deutschland von dem Tee-Typ ab. So liegt dieser bei Kräuter- und Früchtetee mit 90 Prozent vor dem losen Blatt. Bei Schwarz- und Grüntee ist hingegen das Blatt mit 60 Prozent mehr beliebt als Teebeutel.

Mehr als eine halbe Milliarde Euro

Die deutsche verarbeitende Produktion erzeugte im Jahr 2020 Teeerzeugnisse im Wert von rund 604 Millionen Euro, teilte das Portal Statista Mitte November mit.
Pilze (Symbol) - SNA, 1920, 15.01.2021
Pilze wachsen im Blut eines Mannes nach Injektion von Zauberpilz-Tee

Deutschlands Tee-Importe und -Exporte

Im Jahr 2020 importierte Deutschland insgesamt rund 40.985 Tonnen Tee aus 71 Ländern. Indien, China und Sri Lanka sind in dieser Branche die wichtigsten Lieferanten für den deutschen Markt. Exportiert wurden aus Deutschland hingegen rund 24.818 Tonnen Tee in 108 Länder, so das Portal www.teeverband.de. Fast zwei Drittel (65 Prozent) des exportierten deutschen Tees gingen in die EU. Frankreich ist zum dritten Mal in Folge der Top-Export-Markt. Größter Einzel-Drittlandsmarkt in Übersee bleiben die USA, so der Teereport 2021. Sie importierten demnach 2902 Tonnen Tee aus Deutschland.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала