Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Napoleon oder feministische Anwältin? Franzosen in Normandie stimmen ab

CC BY-SA 3.0 / Giogo / Wikimedia CommonsNapoleon-Statue in Rouen, Frankreich
Napoleon-Statue in Rouen, Frankreich - SNA, 1920, 15.12.2021
Abonnieren
Im nordfranzösischen Rouen hat die Bevölkerung darüber entscheiden müssen, welche Statue sie vor dem Rathaus sehen wollen. Zur Auswahl standen eine bekannte feministische Anwältin oder der berühmte Kaiser Napoleon. Für letzteren entschied sich am Ende die Mehrheit.
Dabei hatte der sozialistische Bürgermeister Nicolas Mayer-Rossignol ursprünglich vorgeschlagen, statt Napoleon ein Standbild zu Ehren der feministischen Anwältin Gisèle Halimi aufzustellen.
Dazu wurde eine Umfrage durchgeführt, laut der 68 Prozent der Bewohner sich dafür aussprachen, eher Napoleon-Statue auf dem Platz Hôtel de Ville wieder aufzustellen. Jedoch wollten 65,6 Prozent zugleich, dass man mehr Aufmerksamkeit Frauenfiguren im öffentlichen Raum und bei Straßennamen schenken würde. Die Stadt werde alle Vorschläge in Detail prüfen und wolle alle Meinungen berücksichtigen, hieß es in der Mitteilung.
Die Entscheidung stieß auf viel Kritik seitens der Konservativen, die dem Bürgermeister vorwarfen, zur Vernichtung der französischen Identität beizutragen.
Der letzte wollte aber nicht Napoleon verbannen – nach 155 Jahren vor dem Rathaus sollte das Reiterstandbild an anderer Stelle platziert werden.
Mittlerweile war der Denkmalsockel nicht lange ohne „Besitzer“. Ein örtlicher Künstler hatte die Anwohner der Stadt zum Nachdenken anregen wollen und hatte auf dem Platz Napoleon als Essenslieferant auf dem Fahrrad aufgebaut.
Es gebe da keine politische Botschaft, wurde der Autor der Kunstaktion von dem Radiofunknetz „France bleu“ zitiert.
Stimmzettel: Neukaledonien hat bei Referendum gegen Unabhängigkeit von Frankreich gestimmt - SNA, 1920, 13.12.2021
Unabhängigkeitsreferendum in Neukaledonien: Separatisten erkennen Ergebnisse nicht an
Der „ungewöhnliche“ Napoleon war später von dem Platz entfernt, um bei einem Kunstwerkfestival aufgestellt zu werden.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала