Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Trägerrakete Proton-M bringt zwei Kommunikationssatelliten ins All

© SNAStart einer russischen Trägerrakete Proton-M am 13. Dezember 2021
Start einer russischen Trägerrakete Proton-M am 13. Dezember 2021 - SNA, 1920, 13.12.2021
Abonnieren
Nach anfänglichen Verzögerungen startete eine Proton-M-Rakete mit zwei Satelliten an Bord nun am heutigen Montag kurz nach 15 Uhr (MEZ) vom Weltraumbahnhof Baikonur. Es ist der zweite Start einer russischen Trägerrakete Proton-M in diesem Jahr.
Laut der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos hat die Oberstufe der Proton-M mittlerweile eine Zwischenetappe zurückgelegt. Die als Bris-M bezeichnete Oberstufe transportiert die beiden Kommunikationssatelliten auf eine bestimmte Flugbahn, von wo aus die beiden Raumkörper unter Einsatz eigener Triebwerke ihre eigentliche Position in ihrer Erdumlaufbahn erreichen sollen. Dafür wird die Oberstufe nach Angaben von Roskosmos noch fünf weitere Mal gezündet werden.
Geplant ist, dass die beiden Kommunikationssatelliten vom Typ Express-AMU3 und Express-AMU7 sich in rund 18 Stunden von der Oberstufe ablösen. Danach treten die beiden Raumkörper ihre Reise zu ihrer Position im All selbstständig an, die voraussichtlich 59 bzw. 56 Stunden dauern wird.
Die Satelliten Express-AMU3 und Express-AMU7 sind im Auftrag des zivilen Satellitenbetreibers Russian Satellite Communications Company (RSCC) hergestellt worden. Die staatliche Gesellschaft betreibt inzwischen eine Gruppe von insgesamt zwölf zivilen Satelliten des Typs Express, mit denen sie Telekommunikationsleistungen und Fernsehübertragungen auf dem gesamten russischen Territorium und den angrenzenden Gebieten sicherstellt.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала