Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Sicherheitslücke gefährdet private Daten von 69.000 Social-Media-Konten

CC0 / Thomas Ulrich / Pixabay / Messenger-Apps (Symbolbild)
Messenger-Apps (Symbolbild) - SNA, 1920, 13.12.2021
Abonnieren
Das Münchner Start-up Zapptales, das Bücher aus Chat-Verläufen verkauft, hat ein Jahr lang eine gefährliche Sicherheitslücke nicht bemerkt. In dieser Zeit konnte jeder die Daten einsehen.
Im September wiesen das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht und das Bundesministerium für Sicherheit in der Informationstechnik das Unternehmen auf die Sicherheitslücke hin.

„Im ersten Schritt haben wir den Zugriff auf die Daten sofort gesperrt und im zweiten Schritt (am 23. September 2021) eine neue Version der Software released, die die fehlerhaften Dateien, die den Zugriff ermöglicht haben, nicht mehr enthielt“, berichtete das Start-up auf seinem Blog.

Zerforschung, ein Kollektiv aus Wissenschaftlern, hat die Sicherheitslücke untersucht und herausgefunden, dass 21 Terabyte Daten betroffen waren. Es handelte sich um Bilder, Videos und Sprachnachrichten aus den Chats, die Zapptales hochgeladen hat. Hacker hatten laut Zerforschung auch Zugang zu Namen, Telefonnummern von Gesprächspartnern, E-Mail-Adressen und Anschriften von Kundinnen und Kunden. Zum Zeitpunkt der Untersuchung waren 69.000 Accounts betroffen.
Das Unternehmen bestätigt die Sicherheitslücke, beteuerte allerdings, dass keine Kundendaten missbraucht worden seien:
„Nach ausführlicher Prüfung gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht können wir aber bestätigen, dass diese Schwachstelle nicht vorher entdeckt bzw. ausgenutzt wurde, sondern ausschließlich von den Forschern genutzt wurde, um die Schwachstelle zu melden. Es sind also zu keiner Zeit Kundendaten betroffen gewesen bzw. für schädliche Zwecke verwendet worden.“
Handy (Symbolbild) - SNA, 1920, 04.11.2021
EU will Smartphone-Kommunikation überwachen lassen – Datenschützer protestieren
Das Münchner Unternehmen bietet gebundene Bücher aus privaten Unterhaltungen in sozialen Medien an. In erster Linie wird das Produkt als Geschenkidee präsentiert und erhält neben Bildern die gesamte Konversation aus privaten Chats.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала