Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Julian Assange soll im britischen Gefängnis Schlaganfall erlitten haben – Bericht

© AP Photo / Lefteris PitarakisWikileaks-Gründer Julian Assange (Archivbild)
Wikileaks-Gründer Julian Assange (Archivbild) - SNA, 1920, 12.12.2021
Abonnieren
Wikileaks-Gründer Julian Assange, der seit mehr als zwei Jahren im britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh einsitzt, hat einen Schlaganfall erlitten, wie die Zeitung „Mail on Sunday“ unter Berufung auf seine Verlobte Stella Moris mitteilte.
Ihr zufolge geschah dies am 27. Oktober, als Assange bei einer Videoschalte vor dem Obersten Gericht Londons aufgetreten war. Sein rechtes Augenlid habe heruntergehangen. Zudem habe der 50-Jährige Gedächtnisprobleme und Anzeichen von neurologischen Schäden, schilderte Maris.
Unterstützer von Julian Assange, London (Archivbild) - SNA, 1920, 17.11.2021
Julian Assange droht nach wie vor Gefahr der Auslieferung in die USA – Bremer Rechtsanwalt
Der Mini-Schlaganfall könnte nach den Worten des Wikileaks-Gründers durch den Stress des laufenden Gerichtsverfahrens gegen ihn und die allgemeine Verschlechterung seines Gesundheitszustands verursacht worden sein.
„Die transitorische ischämische Attacke kann ein Warnzeichen für einen vollständigen Schlaganfall sein. Assange hat einen MRT-Scan gemacht und nimmt jetzt Medikamente gegen den Schlaganfall ein“, so die Verlobte von Assange.
Indes gab das britische Justizministerium keinen Kommentar dazu ab.

Gericht erlaubt Auslieferung von Assange in die USA

Am Freitag kippte ein Berufungsgericht in London die Ablehnung des US-Auslieferungsantrags. Ob er tatsächlich an die USA ausgeliefert wird, ist damit aber noch nicht entschieden.
Im Januar hatte ein britisches Gericht die Auslieferung des 50-Jährigen unter Berücksichtigung seines psychischen und gesundheitlichen Zustands und der zu erwartenden Haftbedingungen in den USA untersagt. Washington hatte diese Entscheidung jedoch angefochten.
Unterstützer von Julian Assange protestieren vor Gericht in London - SNA, 1920, 10.12.2021
Gericht in London erlaubt Auslieferung von Julian Assange in die USA
Der WikiLeaks-Gründer Julian Assange sitzt seit 2019 im britischen Gefängnis Belmarsh. In den USA drohen ihm bis zu 175 Jahre Haft. Die Vereinigten Staaten werfen ihm vor, mit der Whistleblowerin Chelsea Manning geheimes Material von US-Militäreinsätzen im Irak und in Afghanistan gestohlen und veröffentlicht zu haben. Er habe damit US-Informanten in Gefahr gebracht. Seine Unterstützer sehen in ihm hingegen einen investigativen Journalisten, der Kriegsverbrechen ans Licht gebracht hatte.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала