Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

US-Virologen: HIV-Impfstoff-Tests an Affen vielversprechend – Klinische Erprobungen in Russland

© AFP 2021 / HANDOUT / National Institutes of Health / AFPHIV-infizierte menschliche Blutzelle (Archiv)
HIV-infizierte menschliche Blutzelle (Archiv) - SNA, 1920, 11.12.2021
Abonnieren
US-Virologen haben bei Tests eines experimentellen HIV-Impfstoffes an nicht anthropoiden Primaten vielversprechende Ergebnisse gemeldet, teilt das zum Nationalen Gesundheitsinstitut gehörende Nationale Institut für Allergie- und Infektionskrankheiten (NIAID) auf seiner Homepage mit.
Den Angaben zufolge wurde das Vakzin auf der mRNA-Plattform entwickelt und basiert somit auf der gleichen Plattformtechnologie, die bei zwei hochwirksamen COVID-19-Impfstoffen verwendet wird. Die Ergebnisse der Experimente wurden auch im Fachmagazin „Nature Medicine“ publik gemacht.
Demnach hat sich der neuartige Impfstoff als sicher erwiesen und gewünschte Antikörper- und zelluläre Immunantworten gegen ein HIV-ähnliches Virus ausgelöst. „Rhesusaffen, die nach der ersten Dosis anschließend mehrfach Auffrischimpfungen erhielten, hatten im Vergleich zu ungeimpften Tieren ein um 79 Prozent geringeres Infektionsrisiko durch das Immunschwächevirus SHIV“, heißt es auf der NIAID-Homepage. (SHIV sind HIV-ähnliche Erreger, die Bestandteile des humanen Immunschwächevirus HIV und seines Pendants bei Affen - des simianen Immunschwächevirus SIV – enthalten.)
Die vom NIAID-Laboratorium für Immunoregulation unter Leitung von Paolo Lusso geführte Forschung erfolgte in Kooperation mit anderen NIAID-Wissenschaftlern, Forschern vom Pharmaproduzenten Moderna, Inc. und Kollegen anderer Institutionen.

HIV-Vorbeugung schwer fassbares Ziel

„Trotz fast vier Jahrzehnte währender Bemühungen der globalen Forschungsgemeinschaft bleibt ein wirksamer Impfstoff zur Vorbeugung von HIV ein schwer fassbares Ziel“, sagt NIAID-Direktor Anthony Fauci, Leiter des Laboratoriums und Mitautor des Artikels. „Dieser experimentelle mRNA-Impfstoff kombiniert mehrere Merkmale, die die Mängel anderer experimenteller HIV-Impfstoffe beseitigen können, und stellt somit einen vielversprechenden Ansatz dar.“

Den Angaben zufolge haben die Versuchstiere den Impfstoff gut vertragen, obwohl die verabreichten mRNA-Dosen verhältnismäßig hoch waren. Bei den Makaken wurden lediglich nur leichte, vorübergehende Nebenwirkungen wie Appetitlosigkeit registriert. In der 58. Woche entwickelten alle geimpften Makaken in einem Testpanel von zwölf verschiedenen HIV-Stämmen messbare Mengen neutralisierender Antikörper gegen die meisten Stämme.
Von der 60. Woche an wurden immunisierte Tiere und eine Kontrollgruppe nicht immunisierter Makaken wöchentlich über die Rektumschleimhaut einem chimären SHIV ausgesetzt, weil nicht anthropoide Primaten für HIV nicht anfällig sind. Nach 13 wöchentlichen Impfungen blieben zwei von sieben immunisierten Makaken nicht infiziert, hieß es.

US-Virologen verfeinern Impfstoffprotokoll

„Wir verfeinern jetzt unser Impfstoffprotokoll, um die Qualität und Quantität der produzierten virusähnlichen Partikel (VLP) zu verbessern. Dies kann die Wirksamkeit des Impfstoffs weiter erhöhen und somit die Zahl der primären und Auffrischimpfungen verringern, die erforderlich sind, um eine robuste Immunantwort zu erzeugen. Sollten sich die Sicherheit und Wirksamkeit bestätigen, planen wir eine Phase-1-Studie dieser Impfstoffplattform an gesunden erwachsenen Freiwilligen“, sagt Lusso.
Laborantin arbeitet mit Corona-Testproben - SNA, 1920, 29.11.2021
Experten: Omikron könnte in HIV-Patienten entstanden sein

Russland kurz vor Abschluss klinischer Tests

Früheren Angaben des russischen Forschungszentrums „Vektor“ zufolge erwies sich das von seinen Fachleuten entwickelte Vakzin CombiHIVvac als für Patienten als sicher und erzeugt effizient Antikörper gegen das tödliche Virus. Die klinischen Erprobungen dürften bis Ende 2021 abgeschlossen werden, hieß es. Details lagen zunächst nicht vor.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала