Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Waldbrand in Chile: Mehr als 140 Häuser zerstört, 800 Menschen obdachlos

CC0 / Ylvers / Pixabay / Waldbrand (Symbolbild)
Waldbrand (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.12.2021
Abonnieren
Im Süden von Chile sind am Freitag bei schweren Waldbränden mehr als 140 Häuser zerstört worden. Rund 800 Menschen sollen dadurch ihr Zuhause verloren haben.
Nach Angaben der Feuerwehr griffen die Flammen von angrenzenden Wäldern auf die Außenbezirke der Ortschaft Castro auf der Insel Chiloé über. Rund 300 Feuerwehrleute versuchen derzeit, die Flammen mit massiven Löschungsarbeiten einzudämmen. Dabei wurden 15 Feuerwehrleute verletzt.
Die Regierung rief den Katastrophenfall aus und schickte vier Minister zur Sitzung des Notfallkomitees in der Region. Die betroffenen Menschen wurden dort in Notunterkünfte evakuiert.
Die Feuerwehr bezeichnete den Waldbrand als den schwersten Brand in der Region seit den 1960er Jahren.
Waldbrände in Deutschland (Archiv) - SNA, 1920, 29.10.2021
Düsteres Bild zu Waldbränden in der EU: Abgebrannte Fläche größer als Luxemburg
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала