Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Naturschauspiel am Kältepol: „Zombie”-Brand bei minus 60 Grad – Video

© CC0 / PxfuelSchnee (Symbolbild)
Schnee (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.12.2021
Abonnieren
Ein Einwohner des Dorfes Oimjakon im fernen Osten Russlands hat ein mystisches Naturereignis gefilmt: Aus der Schneemasse steigt eine Rauschsäule auf. Gleichzeitig ist die Außentemperatur extrem niedrig – minus 60 Grad.
Oimjakon liegt etwa 700 Kilometer von der sibirischen Metropole Jakutsk entfernt und gilt als der kälteste bewohnte Ort der Erde. Auf dem Video sieht man brennendes Torfmoor. Nach den Rekordbränden in Jakutien im vergangenen Sommer bleiben einige Brennpunkte auch unter der Schneedecke aktiv.
Einheimischen zufolge können sie sehr lange brennen, aber die meisten gehen im Frühjahr aus, wenn der Schnee schmilzt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала