Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Russland will dieses Jahr 150.000 Dosen von Sputnik-M-Impfstoff für Teenager freigeben

© SNA / Vitali Belousov / Zur BilddatenbankImpfspritze gegen Covid-19
Impfspritze gegen Covid-19 - SNA, 1920, 09.12.2021
Abonnieren
Nach Angaben des russischen Gesundheitsministers Michail Muraschko sind im Jahr 2021 150.000 Dosen des Corona-Impfstoffs „Sputnik M“ für Jugendliche von Behörden zur Freigabe geplant.
„Wir hatten geplant, dieses Jahr etwa 150.000 freizugeben. Jetzt geht die Kontrolle zu Ende“, sagte der Minister am Donnerstag.
Nach der noch ausstehenden Freigabe sollen damit Minderjährige im Alter von zwölf bis 17 Jahren freiwillig und mit Zustimmung ihrer Eltern immunisiert werden. Kinder unter 15 Jahren dürfen sich nur mit Zustimmung der Eltern impfen lassen, betonte Muraschko.
Sputnik M (amtlich Gam-Covid-Vac-M) stammt aus dem Moskauer Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie, das auch Sputnik V und Sputnik Light entwickelt hat. Das neue Präparat wurde seit Sommer an Freiwilligen getestet. Laut dem Gesundheitsministerium wurden alle erforderlichen klinischen Studien durchlaufen. Sputnik M soll eine hohe Sicherheit und Schutzwirkung gezeigt haben.
In Russland haben bis Donnerstag nach amtlichen Angaben über 72 Millionen Menschen mindestens eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten. Vollständig geimpft sind demnach über 63 Millionen.
Impfung gegen Covid-19 - SNA, 1920, 24.11.2021
Russland registriert „Sputnik“-Impfstoff für Teenager
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала