Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

So sieht „Omikron“ aus – Forscher aus Hongkong machen Foto neuer Corona-Variante publik

CC0 / Geralt / Pixabay / Coronavirus
Coronavirus - SNA, 1920, 08.12.2021
Abonnieren
Forscher der Hongkonger Universität haben am Mittwoch ein Foto der neuen Corona-Variante „Omikron“ publikgemacht.
Zwei Bilder zeigen eine Affennierenzelle, die mit der „Omikron“-Variante des Erregers Sars-Cov-2 infiziert wurde. Sie wurden mit einem Elektronenmikrograph aufgenommen.
Auf dem linken Foto ist bei einer geringen Vergrößerung die Zellenschädigung mit angeschwollenen Bläschen (Vesikeln) zu sehen, die kleine schwarze Viruspartikeln enthalten.
Coronavirus (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.12.2021
Lebendimpfstoff gegen Corona? Virologe über neue Omikron-Variante
Die rechte Aufnahme bei einer größeren Vergrößerung zeigt eine Anhäufung von Viruspartikeln mit Corona-geformten Spikes auf ihrer Oberfläche.
Die Variante B.1.1.529 war Ende November im Süden von Afrika entdeckt worden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stufte die neue Coronavirus-Variante als „besorgniserregend“ ein. Die neue Variante B.1.1.529 erhielt den 15. Buchstaben des griechischen Alphabets: Omikron. Diese Corona-Variante enthält Forschern zufolge 32 Mutationen und soll laut der Organisation dadurch nicht nur hoch ansteckend, sondern auch gegenüber Impfstoffen resistent sein. Zugleich gab die WHO zu, dass bisher kein einziger Todesfall dadurch gemeldet worden sei.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала