Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Auf zu den Sternen: Nasa stellt neue Astronautenkandidaten vor – Video

© CC0 / Pexels/PixabaySternhimmel (Symbolbild)
Sternhimmel (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.12.2021
Abonnieren
Die Nasa hat aus über 12.000 Bewerbern zehn neue Astronautenkandidaten ausgewählt, um die Vereinigten Staaten zu vertreten und „zum Wohle der Menschheit” im Weltraum zu arbeiten. Das teilte die Raumfahrtbehörde am Montag mit.
Nasa-Administrator Bill Nelson stellte die Mitglieder der Astronautenklasse 2021, der ersten neuen Klasse seit vier Jahren, im Ellington Field nahe dem Johnson Space Center der Nasa in Houston vor.
„Heute begrüßen wir zehn neue Entdecker, zehn Mitglieder der Artemis-Generation, die Astronauten-Kandidatenklasse der Nasa 2021“, sagte Nelson.

„Allein hat jeder Kandidat ,das Richtige’, aber zusammen repräsentieren sie das Kredo unseres Landes: ,E pluribus unum – aus vielen eins’.“

Die Astronautenkandidaten werden sich im Januar 2022 zum Dienst bei Johnson melden, um eine zweijährige Ausbildung zu beginnen. Die Ausbildung von Astronautenkandidaten wird laut der Nasa in fünf Hauptkategorien unterteilt: Betrieb und Wartung der Internationalen Raumstation, Training für Weltraumspaziergänge, Entwicklung komplexer Roboterfähigkeiten, sicheres Bedienen eines T-38-Trainingjets und Russischkenntnisse.

Vielseitig einsetzbar im All

Nach Abschluss könnten sie Missionen zugewiesen werden, zu denen Forschungen an Bord der Raumstation, Start von durch kommerzielle Unternehmen gebauten Raumschiffen sowie Weltraummissionen zum Mars mit dem Nasa-Raumschiff „Orion“ und der Trägerrakete „Space Launch System“ gehören.
„Jeder von Ihnen hat erstaunliche Hintergründe“, sagte der ehemalige Nasa-Astronaut und stellvertretende Administrator, Pam Melroy, gegenüber den Kandidaten.

„Sie bringen die Vielfalt in so vielen Formen in unsere Astronautenkorps und sind zu einer der höchsten und aufregendsten Formen des öffentlichen Dienstes aufgestiegen.“

„Wir haben in den letzten 60 Jahren viele große Sprünge gemacht und Präsident Kennedys Ziel erreicht, einen Menschen auf den Mond zu bringen“, sagte die Direktorin des Johnson Center Vanessa Wyche. „Heute greifen wir weiter in die Sterne, während wir mit der neuesten Astronauten-Kandidatenklasse der Nasa wieder zum Mond und weiter zum Mars vorstoßen.“
Zu den Bewerbern hatten US-Bürger aus allen 50 Bundesstaaten, dem Distrikt Columbia und den US-Territorien Puerto Rico, Guam, den Virgin Islands und den Northern Mariana Islands gehört. Zum ersten Mal hatte die Nasa von den Kandidaten einen Master-Abschluss im STEM-Bereich (Wissenschaft, Technologie, Engineering und Mathematik) verlangt und ein Online-Bewertungstool genutzt.
Mit der Aufnahme dieser zehn Mitglieder hat die Nasa nun 360 Astronauten seit den ursprünglichen „Mercury Seven“ im Jahr 1959 ausgewählt. In der Kandidatenklasse 2021 sind vier Frauen und sechs Männer vertreten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала