Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Proteste gegen Corona-Maßnahmen in Thüringen

Polizeieinsatz (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.12.2021
Abonnieren
In vielen Orten des deutschen Bundeslandes Thüringen ist es laut Polizeiangaben am Montagabend zu Protesten gegen die Corona-Maßnahmen gekommen.
Laut einer abendlichen Pressemeldung der Polizei wurden für den Montag in Erfurt, Sömmerda, Markvippach und Rastenberg zu entsprechenden Protesten aufgerufen.
„Während den Aufrufen in Markvippach und Rastenberg 17 bzw. 19 Personen nachkamen, versammelten sich in Sömmerda auf dem Marktplatz ab 17:00 Uhr etwa 100 Personen“, schilderte die Polizei.
In Erfurt wurden etwa laut Polizeiangaben etwa 1000 Aktionsteilnehmer gemeldet. „Rädelsführer der Versammlung wurden einer Identitätsfeststellung unterzogen und gegen sie Anzeigen nach dem Versammlungsgesetz erstattet.“ Während der Demo wurden auch acht Anzeigen wegen Widerstand und tätlichen Angriff gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Zwei Teilenehmer sollen leicht verletzt worden sein.
DPA meldet ferner unter Berufung auf die Polizei, dass die Organisatoren der Erfurt-Demo wegen der Größe der Versammlung ein Bußgeld von etwa 1500 Euro zahlen müssen.
Demnach soll es 800 Teilnehmer in Altenburg und 600 in Zeulenroda gegeben haben. Außerdem kam es wohl zu Demos in Eisenach, Nordhausen, Arnstadt, Jena, Saalfeld und weiteren Städten.
Wegen der Corona-Pandemie sind in Thüringen derzeit nur Versammlungen an festen Orten unter freiem Himmel von bis zu 35 Menschen erlaubt.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала