Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Familiendrama mit fünf Toten: Gefälschter Impfpass soll Auslöser sein

© AFP 2021 / LARISSA RAUSCHTragödie in Königs Wusterhausen: Familienvater tötet seine drei Kinder und Ehefrau und begeht Selbstmord (Archiv)
Tragödie in Königs Wusterhausen: Familienvater tötet seine drei Kinder und Ehefrau und begeht Selbstmord (Archiv) - SNA, 1920, 07.12.2021
Abonnieren
Im Fall der fünf Toten in Brandenburg hat der unter Verdacht stehende Familienvater einen Abschiedsbrief hinterlassen. Demnach habe er Angst vor einer Verhaftung gehabt. Zudem habe der 40-jährige Vater Justizangaben zufolge befürchtet, dass man ihm und seiner Frau die Kinder wegnehmen werde.
Aus dem Brief geht ferner hervor, dass der Vater ein Impfzertifikat für seine Frau hat fälschen lassen. Ihr Arbeitgeber habe dies erfahren. Nun habe das Paar Angst vor der Verhaftung und dem Verlust der Kinder bekommen, teilte Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur mit, ohne auf Details einzugehen. Den Brief hatten die Ermittler im Haus der Familie gefunden.
Nach der Entdeckung der fünf Toten am Samstag in einem Einfamilienhaus in Königs Wusterhausen gilt der Familienvater Beamten zufolge als verantwortlich. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Mann nach der Tat Selbstmord begangen hatte.
Tragödie mit fünf Toten in Königs Wusterhausen bei Berlin  - SNA, 1920, 06.12.2021
Tragödie mit fünf Toten in Königs Wusterhausen – Familienvater soll Täter sein
Der Familienvater soll seine ebenfalls 40 Jahre alter Frau und seine drei Kinder im Alter von vier, acht und zehn Jahren erschossen haben - eine Schusswaffe fanden die Ermittler ebenfalls im Haus. Die Obduktion der fünf Leichen sollte einige Tage dauern.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала