Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Christoph Heusgen zum Vorsitzenden der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) gewählt

© Foto : MSC/KuhlmannChristoph Heusgen und Wolfgang Ischinger
Christoph Heusgen und Wolfgang Ischinger - SNA, 1920, 06.12.2021
Abonnieren
Auf Vorschlag des langjährigen MSC-Vorsitzenden Wolfgang Ischinger hat der Stiftungsrat der Münchner Sicherheitskonferenz den Merkel-Vertrauten Christoph Heusgen zum künftigen Vorsitzenden der Münchner Sicherheitskonferenz gewählt. Die nächste MSC im Februar 2022 wird die letzte für Botschafter Ischinger als Vorsitzenden sein.
Der Stiftungsrat der Münchner Sicherheitskonferenz hat den langjährigen außenpolitischen Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel und früheren Botschafter Deutschlands bei den Vereinten Nationen Christoph Heusgen zum künftigen Vorsitzenden der Münchner Sicherheitskonferenz gewählt. Die Wahl fand auf Vorschlag des jetzigen Vorsitzenden Botschafter Wolfgang Ischinger statt und erfolgte einstimmig.

Stabwechsel nach 14 Jahren

Ischinger (75), der 2008 die Leitung der MSC übernommen hatte, betonte, dass nun eine neue Generation die Leitung des weltweit führenden Forums für Debatten zu internationaler Sicherheitspolitik übernehmen müsse:
„Ich freue mich, mit Christoph Heusgen einen Nachfolger gefunden zu haben, der nach langen Jahren als außenpolitischer Berater im Bundeskanzleramt und danach als UN-Botschafter in New York weltweit exzellent vernetzt ist und als Experte geschätzt wird.”
Heusgen (66) bedankte sich für das Vertrauen des Stiftungsrates: „Ich freue mich auf die spannende Aufgabe an der Spitze der Münchner Sicherheitskonferenz. Es ist eine große Ehre für mich, das Erbe von Ewald von Kleist, dem unvergesslichen Gründer der „Wehrkunde“, Horst Teltschiks, dem Vertrauten Helmut Kohls, und Wolfgang Ischingers anzutreten, der die MSC in den vergangenen 13 Jahren zum weltweit wichtigsten Forum für Debatten über Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik entwickelt hat. Als Präsident des Stiftungsrates wird er seine einzigartige Erfahrung weiter in die Konferenz einbringen, deren 60. Gründungstag wir 2023 begehen werden.“
Die Amtsübergabe soll nach der kommenden Münchner Sicherheitskonferenz im Februar 2022 erfolgen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала